WEC-Magazin Awards: Die Gewinner

Eingetragen bei: Auswertung, WEC-Magazin | 0

22762631363_38bbd46327_z
Mitte Dezmeber stellten wir euch zum ersten mal die WEC-Magazin Awards vor. Während die FIA am Ende des Jahres die Sieger der Klassen bei einer Gala ehrt, wollten wir mit unseren Awards die WEC-Fans über die Sieger der fünf Kategorien entscheiden lassen. Mit stolz möchten wir euch zum Jahresende die Gewinner der ersten WEC-Magazin Awards präsentieren.

Fahrer des Jahres

Die Nominierung in jeder Kategorie erfolgte durch unsere vier Redakteure. In der ersten Kategorie „Fahrer des Jahres“ hatten sich die Piloten Patrick Long, Richie Stanaway, Nick Tandy und Richard Lietz nach einer spannenden Saison ihre Plätze erkämpft. In einem Kopf-an-Kopf Rennen konnte sich GT-Pro Champion Richard Lietz gegen Patrick Long durchsetzten und den ersten Award gewinnen.

  1. Richard Lietz – 192 Stimmen
  2. Patrick Long – 111 Stimmen
  3. Nick Tandy – 66 Stimmen
  4. Richie Stanaway – 14 Stimmen

Team des Jahres

Beim Award für das Team des Jahres lagen Audi und Porsche zu Beginn der Abstimmungen gleich auf. Doch ähnlich wie in der Saison 2015 konnte sich der frisch gebackene Weltmeister auch im Fan-Votum durchsetzten. Mit einem deutlichen Vorsprung sichert sich das Porsche Team den ersten Award für das „Team des Jahres“.

  1. Porsche Team (LMP1) – 213 Stimmen
  2. Audi Sport Team Joest – 16 Stimmen
  3. G-Drive Racing – 8 Stimmen
  4. SMP Racing – 2 Stimmen

18868542666_261865c407_z

Rookie des Jahres

Jedes Jahr entdecken neue Fahrer die WEC für sich bzw. wagen den Schritt in eine neue Klasse. Mit dem Titel Rookie des Jahres wollen wir den Piloten mit der besten Leistung in seinem Debüt-Jahr ehren. Ihr habt entschieden und mit einer überragenden Mehrheit geht der erste Award für die „Rookie des Jahres“ an den Le Mans Sieger Nick Tandy.

  1. Nick Tandy – 150 Stimmen
  2. Pipo Derani – 23 Stimmen
  3. Jonathan Adam  – 10 Stimmen
  4. Nicolai Sylvest – 9 Stimmen

Team mit der größten Verbesserung

Die Weiterentwicklung der Fahrzeuge ist ein wesentlicher Bestandteil der WEC. Viele Teams die im hinteren Bereich der Tabelle sind, verlieren schnell die Hoffnung auf Besserung und fokussieren sich auf das kommende Jahr. Doch einige Mannschaften geben trotz aller Rückschläge nicht auf und investieren Kraft und Mühe, um das eigene Fahrzeug irgendwie nach vorne zu bringen. In diesem Jahr wurden von unserer Redaktion die vier Teams Signatech-Alpine, ByKolles Racing, Rebellion Racing und Dempsey-Proton-Racing für ihre Leistung 2015 nominiert. Der Titel „Team mit der größten Verbesserung“ geht in diesem Jahr an Dempsey-Proton-Racing.

  1. Dempsey-Proton-Racing – 193 Stimmen
  2. ByKolles Racing – 17 Stimmen
  3. Signatech-Alpine – 14 Stimmen
  4. Rebellion Racing – 4 Stimmen

19111917242_2bd265e4ca_z

Bestes Rennen der Saison

Neben den Teams und Fahrern trägt immer auch die Rennstrecke, die Fans und die Atmosphäre zu einem gelungenem Wochenende bei. Wir haben uns die Frage gestellt, welches war das beste Rennen der vergangenen Saison mit dem besten Gesamtpaket. Auch in dieser Kategorie habt ihr entschieden und einen Favoriten bestimmt. Den Award für das beste Rennen der Saison haben sich in diesem Jahr die Veranstalter der 24 Stunden von Le Mans verdient.

  1. Die 24 Stunden von Le Mans – 120 Stimmen
  2. Die 6 Stunden von Nürburgring – 56 Stimmen
  3. Die 6 Stunden von Fuji – 37 Stimmen
  4. Die 6 Stunden von Silverstone – 14 Stimmen

Wir gratulieren allen Gewinnern und werden diese in den nächsten Tagen benachrichtigen. An dieser Stelle möchten wir allen Fahrern, Teams und Lesern sowie den WEC-Veranstaltern für ein tolles Jahr 2015 danken. Wir freuen uns auf die kommende Saison und neue spannende Rennen. Auch 2016 sind wir wieder für euch Live dabei, wenn die WEC im neuen Jahr an den Start geht.

Bilder: WEC-Magazin (Walter Schruff)