Ginetta auf P1 am Trainingstag in China

Eingetragen bei: Analyse, LMGTE-Am, LMGTE-Pro, LMP1, LMP2, Startseite, Training, WEC | 0

Die 4h Shanghai starteten mit einer Überraschung. In beiden Trainings schaffte es Toyota nicht an den privaten LMP1-Wagen vorbei. Auf P1 fuhr Ginetta.

#6 TEAM LNT / GRB / Ginetta G60-LT-P1 - AER -- 4 Hours of Shanghai - Shanghai International Circuit - Shanghai - China

Die Trainingsbestzeit im ersten Freien Training sicherte sich Rebellion vor beiden Ginettas. In der zweiten Session schwächte Rebellion und der Ginetta #6 setzte sich mit Bestzeit an die Spitze. Insgesamt zeigt sich das Feld nun deutlich ausgeglichener.

Die neuen Handicap-Vorgaben für die LMP1-Teilnehmer scheinen diesmal voll ins Schwarze zu treffen und ein ausgewogenes Starterfeld zu ermöglichen. Eine Bestätigung hierfür werden wir jedoch erst im Qualifying erhalten.

Die Übersicht aller Rundenzeiten aus FP1 und FP2 haben wir hier für Euch:

Titelbild © FIA WEC Pressematerial – 2019 Marius Hecker / AdrenalMedia.com