Fahrercasting bei SARD-Morand

Eingetragen bei: Ankündigung, Fahrer, Le Mans, LMP2, Teams | 0

TSM_MorganLMP2-3D-White-FRONT_2
Bereits gestern berichteten wir, dass das Team SARD-Morand Racing in diesem Jahr erstmals in der LMP2 teilnehmen wird. Bei der Präsentation der WEC-Teilnehmer vergangenen Donnerstag gab die neue Mannschaft nur vier ihrer sechs Fahrer bekannt und sorgte für ein wenig Verwunderung. Heute verriet der LMP2-Neuling, was es mit den fehlenden zwei Plätzen auf sich hat.

Mit Christian Klien, Koki Saga, Pierre Ragues und Oliver Webb hat das Team vier Stamm-Piloten für seine zwei Fahrzeuge verpflichtet. Um die offenen Lücken zu füllen, startet die Japanisch-Schweizer Mannschaft ab dem 26. März eine eigene Castingshow. Die interaktive Online-Reality-Show wird sich über zwölf Episoden erstrecken. Fans und Zuschauer haben die Möglichkeit, jede einzelne Folge live zu verfolgen und für ihre Favoriten abzustimmen. Inhaltlich lehnt sich das Format an die sehr erfolgreiche GT-Academy von Nissan an.

Die 24 Fahrer müssen in jeder Folge unterschiedliche Aufgaben lösen um ihre Fähigkeiten dem Team und den Zuschauern zu präsentieren. Nach jeder Episode müssen die Piloten mit den wenigsten Stimmen von Team und Publikum das Handtuch nehmen. Wer bis zum Ende durchhält, bekommt die Chance für SARD-Morand in Le Mans anzutreten. Des weiteren hält sich die Mannschaft offen, die Piloten über das Jahreshighlight hinaus auch in weiteren WEC-Rennen einzusetzen.

Die von SARD-Morand zusammengestellte Kandidatenliste kann sich durchaus sehen lassen. Bei allen Fahrern handelt es sich um junge Talente, welche den großen Schritt nach Le Mans wagen wollen. Nachfolgend haben wir alle Kandidaten mit Herkunft und ihrer bisherigen Rennserie aufgelistet:

 Martin CaoFahrer  Herkunftsland  Bisherige Rennserie
Advait Deodhar Indien MRF Challenge Formel 2000
Armando Parente Portugal Portuguese Championship of Sport Protot
Brandon Newey USA Pro Mazda Championship
Christopher Haase Deutschland Tudor USCC
Conor Daly USA GP2-Series
Dino Zamparelli Großbritannien GP3-Series
Esteban Guerrieri Argentinien Argentinian Super TC
Fabien Thuner Schweiz Porsche Supercup
Gustavo Lima Brasilien Toyota Racing Series
Ines Taittinger Frankreich  V de V Endurance Challenge
Jonathan Summerton USA American Le Mans Series
Jules Gounon Frankreich Formula Renault 2.0
Laura Kraihamer Österreich KTM X-Bow Battle
Lukas Moraes Brasilien F3 Brasil Open
Martin Cao China FIA Formel 3 Europameisterschaft
Marvin Dienst Deutschland ADAC Formel Masters
Max Snegirev Russland Auto GP
Melville Mckee Großbritannien GP3-Series
Mitchell Gilbert Australien FIA Formel 3 Europameisterschaft
Raed Raffii Bahrain Porsche GT3 Cup Challenge Middle East
Sam Brabham Großbritannien MRF Challenge Formel 2000
Shinya Michimi Japan MRF Challenge Formel 2000
Stefan Rzadzinski Kanada Pro Mazda Meisterschaft
Vicky Piria Italien Pro Mazda Meisterschaft

Quelle: Race To 24
Bildquelle: SARD-Morand Racing