Alle Veränderungen in den WEC-Fahrerwertungen

Eingetragen bei: Auswertung, Fahrer, LMGTE-Am, LMGTE-Pro | 0

Sieger-Fuji
Die 6 Stunden von Fuji sorgten für einige wichtige Änderungen in den Fahrerwertungen der FIA Langstrecken-Weltmeisterschaft. In diesem Artikel findet ihr die neu gemischten Meisterschaftstabellen.

FIA World Endurance Drivers‘ Championship

# Fahrer Nationalität Punkte
1 T. Bernhard DEU 129
1 B. Hartley NZL 129
1 M. Webber AUS 129
2 M. Fässler CHE 128
2 A. Lotterer DEU 128
2 B. Tréluyer FRA 128
3 R. Dumas FRA 95,5
3 N. Jani CHE 95,5
3 M. Lieb DEU 95,5
4 L. di Grassi BRA 79
4 L. Duval FRA 79
4 O. Jarvis GBR 79

Der Gesamtsieg in Fuji von Mark Webber, Timo Bernhard und Brendon Hartley schob das Porsche-Trio mit lediglich einem Punkt mehr vor die Audi-Piloten André Lotterer, Benoit Tréluyer und Marcel Fässler. Das Team rund um den zweiten Porsche #18 liegt nach der gestrigen Teamorder 32,5 Punkte hinter den zweitplatzierten Fahrern von Audi.

FIA Endurance Trophy for LMP1 Private Team Drivers

# Fahrer Nationalität Punkte
1 M. Beche CHE 94
1 N. Prost FRA 94
2 D. Abt DEU 83
2 D. Kraihamer AUT 83
2 A. Imperatori CHE 83
3 N. Heidfeld DEU 69
4 P. Kaffer DEU 68
4 S. Trummer CHE 68

Mathias Beche und Nicolas Prost können nach ihrem Klassensieg bei den 6 Stunden von Fuj ihre Führung in der LMP1-Privatfahrerwertung weiter ausbauen. Das ByKolles Fahrerduo Pierre Kaffer und Simon Trummer konnte die Lücke auf das Rebellion Racing Team weiter schließen. Jedoch müssten die Autos von Rebellion in den verbleibenden zwei Rennen ausscheiden damit Kaffer und Trummer noch eine realistische Chance auf die Meisterschaft hätten.

FIA Endurance Trophy for LMP2 Drivers

# Fahrer Nationalität Punkte
1 S. Bird GBR 134
1 J. Canal FRA 134
1 R. Rusinov RUS 134
2 R. Bradley GBR 122
2 M. Howson GBR 122
3 G. Yacaman COL 119
3 L. Derani BRA 119
3 R. Gonzalez MEX 119

Nach dem äußerst fragwürdigen Unfall zwischen G-Drive Racing und der Mannschaft von KCMG in Fuji, verloren Bradley und Howson nach der Kollision die Meisterschaftsführung an Sam Bird, Julien Canal und Roman Rusinov. Somit liegen die Fahrer vom Auto Nummer #47 mit 12 Punkten Rückstand auf dem zweiten Rang. In den bevorstehenden Rennen sind noch bis zu 52 Zähler einzufahren, somit ist in der LMP2-Meisterschaft noch lange nichts entschieden.

FIA Endurance Cup for GT Drivers

# Fahrer Nationalität Punkte
1 R. Lietz AUT 110
2 J. Calado GBR 103
2 D. Rigon ITA 103
3 G. Bruni ITA 93,5
3 T. Vilander FIN 93,5
4 M. Christensen DNK 92
5 F. Makowiecki FRA 78

In der GT-Fahrerwertung wird es an der Spitze für Porsche-Pilot Richard Lietz immer enger. Durch die guten Ergebnisse von Calado und Rigon sowie Bruni und Vilander, meldet sich Ferrari zurück im Meisterschaftskampf.

FIA Endurance Trophy for GTE Am Drivers

# Fahrer Nationalität Punkte
1 A. Basov RUS 140
1 A. Bertolini ITA 140
1 V. Shaytar RUS 140
2 R. Aguas PRT 111
2 E. Collard FRA 111
2 F. Perodo FRA 111
3 P. Dempsey USA 104
3 P. Long USA 104
3 M. Seefried DEU 104
4 P. Dalla Lana CAN 99
4 P. Lamy PRT 99
4 M. Lauda AUT 99

Die Piloten Alexei Basov, Andrea Bertolini und Victor Shaytar sind trotz eines mäßigen Rennwochenendes weiterhin an der Spitze der GTE-Am Wertung. Das Trio wird mit einem komfortablem Vorsprung von 29 Punkten zum nächsten Rennen in Shanghai reisen.

Klickt hier für die kompletten Übersichten der einzelnen Fahrerwertungen.

Bild: : FIA press material (Nick Dungan / AdrenalMedia.com)