Toyota holt Doppelsieg in Belgien

Eingetragen bei: Auswertung, LMGTE, LMP, Rennen, Startseite | 0

Die Toyota-Piloten Anthony Davidson, Sébastien Buemi und Kazuki Nakajima sicherten sich den Sieg bei den sechs Stunden von Spa-Francorchamps. Knapp hinter den Tabellenführern landete das Schwesterauto rund um Mike Conway und Kamui Kobayashi. Das Porsche-Trio Timo Bernhard, Brendon Hartley und Earl Bamber komplettierte die Top-3 beim letzten Weltmeisterschaftslauf vor den 24 Stunden von Le Mans.

In der GTE-Pro Wertung war es die Ferrari-Mannschaft, welche einen Doppelsieg feiern konnte. Die Piloten Sam Bird und Davide Rigon überquerten nach sechs Stunden Renndistanz die Ziellinie als Führende in ihrer Klasse. Ihre Teamkollegen James Calado und Alessandro Pier Guidi folgten ihnen dicht auf den Fersen und machten den Doppelsieg für die Italiener perfekt. Stefan Mücke und Olivier Pla sicherten sich in ihrem Ford GT den dritten Rang.

Die Mannschaft von G-Drive Racing holte sich in der LMP2-Klasse den ersten Saisonsieg. Nach einer heißen Schlussphase um die Führung  landete das Fahrertrio Senna, Prost und Canal auf dem zweiten Platz. Die LMP2-Sieger des Auftaktrennens, Ho-Pin Tung, Oliver Jarvis und Thomas Laurent, schnappten sich auf dem belgischen Kurs den dritten Podestplatz.

In der GTE-Am Klasse war es das Erfolgstrio Pedro Lamy, Mathias Lauda und Paul Dalla Lana, welches den Sieg einfahren konnte. Hinter dem Aston Martin Team überquerten der Porsche 911 RSR von Dempsey-Proton Racing vor dem Clearwater Racing Ferrari die Ziellinie.

Bilder © WEC-Magazin / Walter Schruff / Ton Kerdijk