Porsche stellt neuen Rekord am Nürburgring auf

Eingetragen bei: LMP1, Sonstiges, Startseite | 0

Im Rahmen der „#919tribute World Tour“ schaffte es Porsche einen der berühmtesten Rekorde im Motorsport zu knacken. In nur 5:19.55 Minuten umrundete Werksfahrer Timo Bernhard die 20,8 km lange Version des Nürburgring und brach damit den Rekord von Stefan Bellof.

Der Porsche 919 Hybrid Evo ist neuer Rekordhalter auf der Nürburgring Nordschleife

Im Jahr 1983 stellte Porsche-Fahrer Stefan Bellof mit 6:11.13 Minuten den bis dahin ungebrochenen Rekord in der „Grünen Hölle“ auf. Im Porsche 956C legte er diese Wahnsinnszeit beim Qualifying für die 1000 km von Nürburgring zurück. Bis heute markiert diese Zeit die schnellste Runde, welche im Rahmen eines Rennwochenendes in der Eifel erzielt wurde.

Auch wenn Bellof’s Zeit für die Ewigkeit ist, so schaffte es Timo Bernhard im Rahmen einer privaten Testfahrt von Porsche eine neue Rekordrunde zu absolvieren. Auf Basis des Porsche 919 Hybrid aus der WEC baute der Stuttgarter Autobauer den 919 Hybrid Evo. Mit dieser Weiterentwicklung wollte das Werksteam beweisen, welche Leistung mit ein paar wenigen Anpassungen möglich ist. Mit Erfolg, denn das Team schaffte es, die Rundenzeit von Bellof zu unterbieten.

Timo Bernhard umrundete den Nürburgring als schnellster

Ende März beeindruckte Porsche bereits in Spa-Francorchamps, als Neil Jani im 919 Hybrid Evo den Streckenrekord auf der Ardennenachterbahn brach. Mit Timo Bernhard und der Rekordrunde auf dem Nürburgring ist nun der nächste große Rekord gefallen. Als nächstes wird der Prototyp beim Goodwood Festival of Speed im Juli zu sehen sein, bevor es nach Auftritten in New York, Shanghai, Bangkok und Brands Hatch zur Porsche Rennsport Reunion nach Laguna Seca in Kalifornien geht. 

Via Porsche Newsroom
Bilder © Porsche Pressematerial