Porsche 919 Hybrid holt dritten Podiumsplatz

Eingetragen bei: LMP1, Teams | 0

Der Porsche 919 Hybrid konnte zum dritten mal ein WEC-Rennen auf dem Podium beenden. Beim sechsten Weltmeisterschaftslauf in Shanghai konnte das Fahrertrio Neel Jani, Marc Lieb und Romain Dumas von der Poleposition auf den dritten Gesamtrang fahren.
Porsche-919-Hybrid
Das Schwesterfahrzeug von Brendon Hartley, Mark Webber und Timo Bernhard kam nach einem Reifenschaden auf dem sechsten Platz ins Ziel. Vor dem erwähnten Zwischenfall in Runde 34 konnte Porsche erstmals eine LMP1-Doppelführung behaupten.

Porsche konnte sich schnell in seiner Debütsaison in die hartumkämpfte Rennserie einfinden. Bereits im ersten Rennen fuhr der 919 Hybrid mit Bernhard, Hartley und Webber auf den dritten Platz. Auch beim zweiten Rennwochenende der Saison konnte die Porsche Mannschaft glänzen. In Spa-Francorchamps schnappte sich der Porsche mit der Nummer #14 die erste Poleposition. Beim Motorsportklassiker den 24 Stunden von Le Mans konnte man sogar für geraume Zeit die Führung verteidigen, bis man nach technischen Problemen ausschied. Der zweite Podestplatz des Jahres gelang dem Team im japanischen Fuji. Darauf folgte der dritte Platz bei den 6 Stunden von Shanghai vergangene Woche.

Es ist erstaunlich welche Leistungen Porsche in seiner WEC-Debütsaison mit dem 919 bisher einfahren konnte. Jedoch hat das noch unerfahrene Team mit dem neu entwickelten Fahrzeug viel zu lernen. Es wird interessant zu beobachten sein wie sich Porsche in den noch anstehenden Rennen schlagen wird und ob dem Team eventuell der erste Sieg gelinget.

Bild: Walter Schruff