Nach Le Mans-Sieg: Hartley peilt Nürburgring-Podium an

Eingetragen bei: Fahrer, Interview, LMP1, Rennen, Startseite | 0

Nach seinem Sieg bei den 24 Stunden von Le Mans führt Brendon Hartley gemeinsam mit seinen Teamkollegen Timo Bernhard und Earl Bamber die Punktetabelle der FIA Langstrecken-Weltmeisterschaft an. „In Le Mans zu siegen war einfach ein unglaubliches Gefühl und ich habe einige Tage gebraucht, um zu realisieren was es bedeutet, dieses Rennen gewonnen zu haben“, so der Neuseeländer gegenüber WEC-Magazin.

Motiviert vom Triumph beim französischen Langstrecken-Klassiker formuliert Hartley sein Ziel für die verbleibende WEC-Saison klar: „Es ist wirklich fantastisch, dass ich mich mit dem Sieg erstmalig in den Geschichtsbüchern von Le Mans verewigen konnte. Doch nun heißt es, den gesamten Fokus auf den Gewinn des Weltmeistertitels zu legen.“

Um den nächsten Schritt in Richtung WM-Titel zu machen, werden Brendon Hartley und seine Teamkollegen im heutigen Rennen alles geben, um den Vorsprung in der Tabelle weiter auszubauen.

Mit Startplatz zwei stehen die Zeichen für ein weiteres Top-Ergebnis gut. „Wir haben gemischte Gefühle nach dem Qualifying, da wir mit unserem Auto definitiv hätten auf Pole fahren können. Leider hatten Timo und ich viel Verkehr auf unseren schnellen Runde. Doch der Abstand von eineinhalb Tausendstelsekunden zwischen uns und den Polesettern macht deutlich, wie Eng es im Qualifying zuging.“

„Im Freien Training haben wir die Longruns getestet und waren mit den Ergebnissen wirklich zufrieden“, sagte der Le-Mans-Sieger und fügte hinzu: „Ich denk, dass wir gute Chancen im heutigen Rennen haben. Porsche hat uns ein super Auto zur Verfügung gestellt und ich schätze, dass es viel enger zugehen wird als in Spa.

Um 13:00 Uhr fällt der Startschuss zu den 6 Stunden vom Nürburgring. Das Rennen wird im offiziellen Livestream der WEC und im TV auf Sport 1 übertragen.

Bilder: WEC-Magazin