Millennium kann nicht antreten

Eingetragen bei: Ankündigung, Sonstiges, Teams | 0

Die Anzahl der teilnehmenden LMP2-Fahrzeuge für den Saisonstart in Silverstone ist innerhalb von zwei Tagen um knapp die Hälfte geschrumpft. Nachdem am Montag Strakka Racing eine Absagen erteilte, zieht nun auch Millennium Motorsport beide Fahrzeuge zurück. Der britische Rennstall ging im vergangenen Jahr noch unter dem Namen Delta-ADR an den Start. Zum Jahreswechsel stiegen Investoren aus dem mittleren Osten ein und der Name wurde für die Saison 2014 geändert. Im letzten Jahr gewann das Team Delta-ADR bei vier der letzten fünf Rennen in der LMP2.

delta adr

Eine Erklärung für die Absage lieferte das Team ebenfalls. Da die Konten der Investoren blockiert wurden, sind vorerst keine weiteren Geldflüsse möglich und somit auch kein Start in Silverstone. Anfang Mai will Millennium in Spa wieder dabei sein und um den Sieg kämpfen.

Gleichzeitig hat SMP Racing bekanntgegeben, dass sie in Silverstone definitiv teilnehmen werden. Am Montag gab es Wirbel um das russische Team nachdem es Gerüchte um eingefrorenen Bankkonten gab. Offenbar haben die Investoren noch Gelder auf nicht gesperrten Konten gefunden. Somit startet am Wochenende ein dünnes Feld von vier LMP2 Fahrzeugen. Der Oak-Morgan-Judd von G-Drive, der Oreca-Nissan von KCMG sowie die beiden SMP-Oreca-Nissan Prototypen.

Bildquelle: Delta-ADR (Millennium Racing)