Lotus stellt neuen LMP1 vor

Eingetragen bei: Fahrzeug, Teams | 0

Heute Vormittag hat Lotus seinen neuen LMP1-L Boliden vorgestellt. Der neue Lotus P01/01 hat bisher noch keinen einzigen Kilometer zurückgelegt. Bei der Konstruktion des neuen Prototypen geriet das Team in Verzug, da der Motorenpartner Neil Brown Engineering dem Team im Dezember absagte. Somit musste die Lotus Mannschaft von einem V8-Saugmotor auf einen V6-Turbo Motor umsteigen und das Chassis völlig umarbeiten. Aufgrund des Bauverzuges musste die Mannschaft nicht nur die ersten beiden Saisonläufe der FIAWEC absagen, sondern auch den geplanten Start in Le Mans.
Lotus-2014-Le-Mans
Angetrieben wird das neue Fahrzeug von einem V6-Turbo Motor der Firma AER. Der britische Motorenhersteller arbeitet schon jahrelang mit dem ALMS Team Dyson Racing zusammen und rüstet zudem die GP3-Wagen aus. Entwickelt und gebaut wurde der LMP1-Bolide komplett in Deutschland, da der Autobauer Lotus in diesem Projekt nicht involviert war und der Name nur in Lizenz genutzt wird.

Den ersten Test hat der Lotus P01/01 noch vor sich. In den nächsten Wochen möchte das Team den Boliden auf unterschiedlichen Strecken austesten. Sein Renndebüt wird der Lotus beim WEC-Lauf in Austin Ende September haben. Wer den Wagen steuern darf, hat das Team noch nicht verraten. Zum aktuellen Kader von Lotus zählen Christian Albers, Christophe Bouchut, James Rossiter und die beiden deutschen Thomas Holzer und Pierre Kaffer.

Alle die sich vom Lotus P01/01 ein Bild machen möchten, haben an diesem Wochenende die Möglichkeit den Wagen in Le Mans zu begutachten. Das Team präsentiert das den neuen Prototypen bis Sonntag im Fahrerlager.

Quelle: Speedweek.com
Bildquelle: FIAWEC.com