Fisichella und Kobayashi raus: Wer bekommt die Chance bei AF Corse?

Eingetragen bei: Juniorfahrer, LMGTE-Pro, Teams, Vorschau | 0

Die Saison 2014 steht kurz bevor und nicht nur in der LMP1 Klasse wird es zwischen den Werksteams Toyota, Audi und Porsche spannend werden, sondern auch in der GTE Pro Kategorie zwischen Aston Martin, Porsche und Ferrari. Alle drei Mannschaften werden mit einigen neuen Fahrern in die neue Saison starten. Vor allem bei Ferrari gibt es noch zwei Fragezeichen.

Da die beiden Ex-Formel 1 Piloten Kamui Kobayashi und Giancarlo Fisichella welche 2013 für AF Corse in der GTE-Pro Klasse antraten zurückgetreten sind, wurden zwei Plätze beim Ferrari Team AF Corse frei.

Screenshot 2013-11-30 19.26.16

Sicher ist das der Weltmeister von 2013 Gianmaria Bruni und sein Teamkollege Toni Vilander auch im Jahr 2014 zusammen bei AF Corse agieren werden.

Doch wer wird das zweite Fahrzeug besetzten? Als Nachfolger von Kobayashi wird derzeit der Ferrari-Youngster David Rigon gehandelt. Der schnelle Italiener hatte 2013 bei seinen Einsätzen für 8Star Motorsport gute Leistungen gezeigt. Aber wer wird der Teamkollege von Rigon? Laut aussagen von AF Corse hat man mehrere Fahrer im Auge. Die erste Möglichkeit wäre, dass man einen Fahrer mit nötiger Grunderfahrung ins Team holt. Alternativ könnte man sich auch vorstellen einen zweiten Youngstar ins Team an Board zu bringen. Aus Ferrari-Kreisen sind Olivier Beretta, Andrea Bertolini, Marco Cioci oder der Deutsche Pierre Kaffer möglich Kandidaten auf den letzten freien Platz. Eine offizielle Entscheidung ist noch nicht gefallen. Die Antwort wie es bei AF Corse weiter geht lässt noch ein wenig auf sich warten.

Quelle: Motorsport-Total.com