ESM sortiert neuen Honda aus

Eingetragen bei: Ankündigung, Fahrzeug, LMP2, Teams | 0

img_5706
Die Saison ist noch nicht gestartet und schon gibt es erste große Veränderungen im LMP2-Feld. Wie heute bekannt wurde, wird die US-Mannschaft Tequila Patrón ESM ihre erste WEC-Saison nicht wie geplant mit dem neuen HPD ARX-04b bestreiten.

Der neue Prototyp von Honda ist zu langsam. Zu dieser Erkenntnis kamen HPD (Honda Performance Developments) und ESM (Extreme Speed Motorsport) nach einer intensiven Studie des neuen Fahrzeugs. Bereits bei den 24 Stunden von Daytona brachte das Team aus Florida die beiden HDP ARX-04b zum Einsatz, nahm diese jedoch wegen einer Vielzahl von Problemen vorzeitig aus dem Rennen. Nach einigen Veränderungen am Setup brachten auch die letzten Testfahrten nicht die erhofften Besserungen. Um einen möglichen LMP2-Titel nicht in Gefahr zu bringen, zog man jetzt die Reißleine und sortierte die beiden Hondas vorerst aus.

Jedes neue Fahrzeug durchläuft bei der FIA einen finale Abnahme um eine Zulassung für alle Rennen im Rahmen des Automobilverbandes zu erhalten. Um eine gewisse Konsistenz zu gewährleisten, darf an den LMP2-Wagen in den folgenden zwei Jahren nach der Abnahme keine elementare Änderung mehr durchgeführt werden. Für den ARX-04b hätte dies bedeutet, dass man die aufgetretenen Leistungsprobleme nicht mehr ausbessern könnte und das einzige Kundenteam im schlimmsten Fall die ganze Saison hinterher fährt.

Damit Honda seinen Prototypen bedarfsgerecht überarbeiten kann, beschloss man zusammen mit ESM, dass man den Homologationsprozess der FIA noch nicht durchlaufen wird. Alternativ wird Tequila Patron ESM ab sofort zwei nagelneue Ligier JS P2 von Onroak für die kommenden Rennen vorbereiten. Der neue Motor hingegen funktioniert Problemlos und wird entsprechend in die Ausweichfahrzeuge eingebaut. Das die Kombination aus Ligier und Honda-Motor gut funktioniert, zeigte bereits das Team Michael Shank Racing, welches bei den 24 Stunden von Daytona den schnellsten Prototypen stellte.

Ob wir die beiden Honda ARX-04b in dieser WEC-Saison nochmal zu Gesicht bekommen werden ist derzeit noch ungewiss. In Silverstone wird ESM als Übergangslösung den offenen ARX-03b aus dem vergangenen Jahr einsetzten. Ab dem Rennen in Spa wird dann der Ligier JS P2 zur Verfügung stehen.

Quelle: Speedweek
Bildquelle: Tequila Patrón ESM