ELMS: Neuer Partner für Murphy Prototypes

Eingetragen bei: Ankündigung, ELMS, Fahrer | 0

12443423_1111356958908616_600058681_o
Das US-Team Riley Motorsport und die irische Mannschaft Murphy Prototypes werden in diesem Jahr eng zusammenarbeiten. Neben einem einem Start für Riley in der LMP3 ergibt sich durch die neue Partnerschaft die Gelegenheit für Murphy, mit einem starken Trio in Le Mans anzutreten.

Zusätzlich zur vollen Saison in der IMSA WeatherTech SportsCar Championship, wird Jeroen Bleekemolen mit dem irischen Team Murphy Prototypes in Le Mans an den Start gehen. Gemeinsam mit dem Belgier Marc Goossens und dem Amerikaner Ben Keating wird der Niederländer hinter das Steuer des Oreca-Nissan 03R greifen. Möglich wird der Fahrerdeal durch eine neue Partnerschaft zwischen Murphy Prototypes und Riley Motorsports.

Die US-Mannschaft wird mit dem Riley-Ave AR-2 erstmals ein Fahrzeug in der LMP3-Klasse der ELMS antreten lassen. Da man selbst in Europa keinen Stützpunkt besitzt und die Kosten für den Transport über den Atlantik zu hoch wären, hielt man nach einem Partner mit lokalen Ressourcen ausschau.

Nach intensiver Suche fand man mit Murphy Prototypes nicht nur ein Einsatzteam, sondern einen starken Partner. Mit dem LMP3-Einsatz will man erste Annäherungsschritte wagen um zu schauen, wie gut die beiden Teams harmonieren. In Le Mans gibt man den Riley-Piloten die Chance sich im LMP2-Fahrzeug zu beweisen und den Grundstein für eine noch tiefere Zusammenarbeit zu legen.

Sollte alles gut verlaufen, so will man im Jahr 2017 die gemeinsamen Kräfte und Ressourcen bündeln, um die neuen LMP2-Regeln im Titelkampf noch besser nutzen zu können. Den ersten Einsatz für Murphy wird das Trio beim Le Mans Test am 5. Juni haben. Wer die regulären ELMS-Rennen bestreiten wird, ist hingegen noch unklar.

Quelle: Autosport.com
Bild: WEC-Magazin (Walter Schruff)