Dunlop plant GT-Reifen ab 2015

Eingetragen bei: ACO, Ankündigung, Reifenhersteller, Teams | 0

Die WEC ist eine der wenigen Rennserien, welche sich bei der Vergabe von Einheitselementen zurück hält um den Teams maximalen Freiraum zu bieten. Neben der Wahl des Motorenherstellers (inklusive Art und Antrieb des Motors) ist es den Mannschaften auch freigestellt, welches Chassis sie benutzen. Bei den Reifen schlossen die Veranstalter einen Vertrag mit Michelin, um den Start der Rennserie möglichst unkompliziert zu gestalten. Nun scheint man den nächsten Schritt wagen zu wollen und denkt über eine Neugestaltung der Reifen-Regel nach.
porsche_dunlop_gt
Momentan deutet alles darauf hin, dass die FIA die Reifen-Regel der Anfangsjahre neu gestalten will. In fast allen Rennserien gibt es einen exklusiven Serienpartner, welcher alle Mannschaften mit den selben Reifen beliefert. Nachdem die Neuregelung der Motorennutzung in dieser Saison positiv aufgenommen wurde, soll nach dem Willen der WEC-Veranstalter ab dem nächsten Jahr das Regelwerk für die Exklusivreifen „fallen“.

Sollten die Pläne bei der nächsten Sitzung des Endurance-Komitee abgesegnet werden, können sich ab der nächsten Saison alle interessierten Reifenhersteller mit der FIA und dem ACO in Verbindung setzen. Anschließend werden dann Verträge geschlossen, dass man sein Sortiment in bestimmten Klassen anbieten darf. Ein erster Partner der seine Reifen in der WEC anbieten will ist die Firma Dunlop. Bereits in dieser Saison konnte man sich mit der FIA einigen, dass man zusammen mit Partnerteams Rennreifen für die WEC entwickeln und entsprechend im Rennen einsetzten darf.

Die Entwicklungen bei Dunlop nähern sich dem Ende und man plant, für die Saison 2015 die eigenen Reifen allen interessierten LMP2 und GT-Teams anbieten zu wollen. Erste Testfahrten sollen bereits in der kommenden Woche stattfinden. Ähnlich wie bei der Motorenregel, könnte auch die neue Reifenregel ein zusätzliches Kontrollelement mit sich bringen. Während man bei den Motoren die Sprit-Durchflussmenge kontrolliert und eine Obergrenze pro Runde nicht überschreiten darf, könnte bei den Reifen eine Obergrenze für Reifensätze pro Wochenende kommen (wir berichteten). Einen offizielle Bestätigung aller Beteiligten steht noch aus, jedoch scheinen die Pläne schon recht Final zu sein.

Quelle: 24h Le Mans
Bildquelle: FIA WEC Pressematerial