Toyota Gazoo Racing beim Training in Fuji

Nach Pandemie-bedingter Abwesenheit kehrt die FIA WEC dieses Wochenende nach Japan zurück. Wir haben die ersten Trainingsergebnisse aus Fuji kurz und kompakt.

Die Stammstrecke spielt den beiden Toyota-Hypercars in die Hände, wie bereits in den ersten beiden Sessions zu sehen war. Im FP1 und FP2 lagen beide GR010 an der Spitze des Feldes. In der LMP2 kam es zum frühzeitigen Kampf auf Augenhöhe zwischen AF Corse, United Autosports und dem JOTA-Team, die alle nur Zehntelsekunden getrennt waren.

Nahezu festgefahren wirkte das Feld in der LMGTE-Pro Kategorie. Hier fuhr Ferrari in beiden Trainings auf die Ränge eins und vier, während Porsche zwei und drei belegte. Corvette fand keine gute Pace und kämpfte mit dem Kurs. Ganz anders die kleinste WEC-Klasse, hier hatte jeder ein Wörtchen mitzureden und entsprechend bunt wirkten die Zeitenlisten am Ende der Sessions.

Die Trainingsergebnisse aus Fuji und ausführlichen Zeiten vom FP1 gibt es hier und vom FP2 hier zum Nachlesen.

Bild © 2022 Harry Parvin /focuspackmedia.com (FIA WEC Pressematerial)


Tobias

Tobias ist Chefredakteur und einer der Gründer von WEC-Magazin.