Audi präsentiert neuen R18 e-tron quattro

Eingetragen bei: Fahrzeug, Teams | 0

Der wohl spektakulärste Auftritt in der Vorsaison 2014 geht an Audi. Tom Kristensen absolvierte mit dem neuen Audi R18 e-tron quattro die ersten Kilometer im Straßenverkehr von Le Mans. Von TV-Kameras und Fotografen begleitet, legte der neue Bolide von Audi rund zehn Kilometer in einer Polizeieskorte durch die Innenstadt zurück, drehte eine Rund auf dem Circuit Bugatti und kam unter Applaus der geladenen Gäste an. „Seit 1997 starte ich in Le Mans, aber das war eine neue und aufregende Erfahrung für mich“, erklärte Tom Kristensen. Neben der Fahrt durch die Innenstadt, präsentierte Audi ein neues Design für den Boliden. Bei der Weltpremiere im Dezember 2013 war die Karosserie noch schwarz mit roten Details, doch jetzt steht die neue Haut des Wagens in einem schwarz, rot, weiß und Silber da.

audi_motorsport-140325-1098_p

Wieso eine neue Lackierung?

„Mit den Farben verbindet sich eine Symbolik“, erklärt der Motorsport Design-Manager von Audi Dirk van Braeckel. „Silber betont die Rennerfolge der Vergangenheit. Als sehr ruhige Farbe ist sie die Basis unseres Designs. Weiß als zweite Farbe harmoniert gut mit Silber und wirkt sehr leicht. Sie steht für den Hybrid-Antrieb. Wir setzen das Weiß asymmetrisch ein, um die Komplexität dieser Antriebstechnologie zu symbolisieren.“ Doch warum wird der Wagen zum Heck hin rot und schwarz. „Wir haben uns für Mattschwarz entschieden, da es einen schönen Kontrast zum glänzenden Weiß bildet“, sagt van Braeckel. „Schwarz steht für Leichtbau. Die große Finne auf der Motorabdeckung soll mit ihrem schwarzen Erscheinungsbild eine Art Rückgrat darstellen.“ Und ein spezielles rot komplettiert die Performance-Farbe von Audi.

Ein echter Hingucker sind auch die reflektierenden Elemente auf der Oberfläche. „Das reflektierende Design kommt besonders nachts zur Geltung und bietet den Zuschauern ein Extra-Erlebnis“, begründet van Braeckel.

Doch nicht nur die Lackierung hat sich geändert

Nicht nur mit dem Design sorgte Audi für aufsehen in Le Mans. Die Ingolstädter veröffentlichten die Daten zum neuen Antrieb des LMP1 Fahrzeuges. So wurde der Hubraum des V6-TDI von 3,7 Liter auf 4 Liter erhöht, um den Motor zu optimieren. Zudem tritt Audi mit nur einer Motor-Generator-Einheit (MGU) an der Vorderachse an.

Am 28. und 29. März nimmt der R18 bei den offiziellen Testtagen der FIAWEC in Le Castellet teil, bevor die Weltmeister zum ersten Rennen der Saison am 20. April in Silverstone starten.

Bildquelle: Audi-Motorsport Pressemitteilung