Audi auf Pole in Fuji

Eingetragen bei: LMGTE-Am, LMGTE-Pro | 0

Am Morgen im 3. Freien Training schaffte es Toyota noch vor Audi zulanden. Doch im Qualifying sah es anders aus.

LMP

Beim drittletzten Saisonlauf der WEC in Japan, schnappte sich Andre Lotterer mit einer Zeit von 1:26.235 Minuten den ersten Startplatz für sein Team. Sebastien Buemi im Toyota, fuhr mit einem Rückstand von 0.122 Sekunden auf den zweiten Platz. Rang drei ging an Lokalmatador Kazuki Nakajima, der mit seinem Toyota nur drei Zehntelsekunden langsamer als Lotterer im Audi R18 e-tron quattro war. Auf Platz vier landete das Audi Trio Duval, Kristensen und McNish. Der letzte Startplatz in der LMP1 ging wie erwartet an das Schweizer Team Rebellion Racing. Sie hatten einen Rückstand von 2,673 Sekunden.

Bei der LMP2 Klasse ging es spannend zu. Gegen Ende der Session waren sieben Autos in einem Fenster innerhalb einer Sekunde. Die Pole Position ging an das OAK-Team im Morgan Nissan mit einer Zeit von 1:32.938. Die Plätze zwei und drei gingen an das G-Drive und Gainer Team.

LMGTE

In der GTE-Pro Klasse gingen die Startplätze eins und zwei an Aston Martin. Wobei Stefan Mücke die schnellste zeit fuhr. Der dritte Platz ging an die Tabellenführer Fisichella und Bruni. Dahinter reiten sich erst die beiden Manthey Porsches ein.

Die Pole Position in der GTE-Am ging ebenfalls an Aston Martin, der Ex Formel 1 Pilot Bruno Senna fuhr die schnellste Zeit in dieser Klasse.


REPLAY – 6 Hours of Fuji WEC 2013 – Qualifying von fiawec