Audi 2014: Le Mans, Nürburgring und Spa

Eingetragen bei: Auswertung, Sonstiges | 0

Für Audi könnte die Saison 2014 im Langstreckensport nicht besser laufen. Nachdem in der FIAWEC dem Anschein nach der Knoten geplatzt ist und man gegen die Konkurrenz aus Japan einen großen Schritt aufholen konnte, sichert sich der Hersteller aus Ingolstadt nun den dritten 24 Stunden Sieg in Folge. Nach dem dramatischen Rennen in Le Mans vor mehr als einem Monat, konnte sich Audi mit dem R18 e-tron quattro den ersten 24 Stunden Sieg für das Jahr 2014 sichern. Schon zwei Wochen nach diesem Erfolg startete Audi mit mehreren R8 LMS ultra Fahrzeugen bei den 24 Stunden vom Nürburgring, und fuhr nach einem hartumkämpften Rennen den Gesamtsieg ein. Jetzt, fünf Wochen nach diesem Ereignis setzten die Ingolstädter nochmals eine Schippe drauf. Sie traten beim härtesten GT3-Rennen des Jahres, den 24-Stunden von Spa-Francorchamps, an und holten nach einem fehlerfreien Rennen den dritten Langstreckensieg in folge.
audi_motorsport-24-Spa-2014
Der von der Pole gestartete Audi mit der Startnummer 1 fuhr wie ein Uhrwerk um den Belgischen Kurs. Ein Nachteil den Audi gegenüber seiner Konkurrenz, dem zweitplatzierten BMW Z4 GT3, hatte konnte das Trio locker ausgleichen. Die BMW-Mannschaft konnte jeden Stint bis zum Maximum von 65 Minuten Fahrzeit voll ausschöpfen und sparte sich somit einen Boxenstopp. Aufgrund der langen Boxengasse von rund zwei Minuten wurde es zum Schluss noch einmal richtig eng zwischen Audi und BMW.

Am Ende war das Glück doch auf der Seite von Audi und man entschied das Rennen für sich. Die Piloten Rene Rast und Markus Winkelhock hatten gleich doppelt Grund zur Freude über den Triumpf. Ihnen gelang es innerhalb von nur 5 Wochen die 24 Stunden vom Nürburgring und nun auch die 24 Stunden von Spa zu gewinnen.

via: speedweek.com 
Bildquelle: Audi-Motorsport