Was ist neu am Toyota TS040 Hybrid?

Eingetragen bei: Fahrzeug, Le Mans, LMP1 | 0

07-TMG-LMP1-2015-Location__mid
Mit zwei Weltmeistertiteln im Gepäck, startet Toyota zuversichtlich in die neue Saison. Der TS040 Hybrid konnte in der vergangenen Saison fünf von acht Rennen gewinnen und bewies sich somit als Klassenbester im Feld.

Für die Saison 2015 wurde der Bolide weiterentwickelt. Die Aerodynamik wurde überarbeitet, die Front mit Verformungselementen für mehr Sicherheit umgestaltet und die Kinematik der Radaufhängungen optimiert, um den Reifenverschleiß zu minimieren.

Der TS040 wird wie gewohnt mit dem bewährten Antriebsstrang antreten, welcher sich durch ausgezeichnete thermische Effizienz und einer Leistungsausbeute von 1000 PS auszeichnet. Wie schon 2014, werden die beiden Fahrzeuge von Toyota in der 6MJ-Klasse antreten, auch wenn es unter der Karosserie einige Veränderungen gibt. So wurde der Super-Kondensator auf eine noch bessere Leistungsausbeute modifiziert.

Die Mannschaft aus Japan hat für die Saison 2015 zwei unterschiedliche aerodynamische Karosserie-Versionen vorbereitet, die bei den Testtagen in Paul Ricard zum Einsatz kommen werden. Die spezielle Le Mans-Version ist für lange Geraden und hohe Geschwindigkeiten ausgelegt, wohingegen die Sprint-Version deutlich mehr Abtrieb generiert.

Die Entwicklung für das 2015er Modell begann bereits im Vorjahr, unmittelbar nach den 24 Stunden von Le Mans. Das überarbeitete Auto wurde erstmals am 13. Januar in Paul Ricrad gefahren. Daraufhin stellte man den Toyota TS040 in einem drei Tägigen Test im Motorland Aragon (zweimal) auf die Probe. Mit dem finalen Privattest in Portimão, legte das Toyota Team 25.000 km zurück.

Bei den heute beginnenden Testtagen der FIA WEC in Paul Ricard, wird sich erstmals zeigen, wie konkurrenzfähig der 2015er Toyota im direkten Vergleich zur Konkurrenz ist.

Quellen: Toyota Racing