Was bei Audi bisher geschah

Eingetragen bei: Teams | 0

Alles anders, nur der Name bleibt gleich. Wir erklären wie lange schon am neuen Audi geschraubt wird und wie es weiter geht.

Screenshot 2013-11-30 15.49.42

Juli 2012: Kurz nach dem ersten Hybrid-Sieg für Audi in Le Mans wird das neue Konzept für den R18 festgelegt, obwohl das Reglement zu diesem Zeitpunkt noch nicht festgelegt wurde.

Oktober 2012: Audi macht erste Aerodynamiktests im Windkanal, für die Gesamtauslegung des Fahrzeuges.

November/Dezember 2012: Über 4.200 Einzelteile werden für den R18 neu konstruiert.

Januar/Februar 2013: Es wird festgelegt, dass der neue R18 mit Laserlicht fahren wird. (Eine Technologie, an welcher Audi-Serienentwicklung seit Jahren forscht).

März 2013: Fertigung der neuen Komponenten für den R18, kurz darauf Beginn der ersten Komponententests.

Mai 2013: Beim Michelin Reifentest in Le Mans wurden wichtige Daten gesammelt. Ein viertes Auto mit Testfahrer Marco Bonanomi wurde für mehr Ergebnisse eingesetzt.

Juni 2013: Vor dem Rennen in Le Mans wurde der neue V6-TDI-Motor für 2014 auf den Prüfstand genommen. 

Juli 2013: Beginn der Tests im Audi-Simulator. Paralel zum realen Rennauto entwickelte Audi die virtuelle Version des neuen Fahrzeuges.

September 2013: Bau des ersten Testträgers für das Jahr 2014 (Chassis Nummer 401).

Oktober 2013: Die erste Testfahrt auf der Rennstrecke für den neuen R18 in Le Castellet. Mit Lucas Di Grassi und Oliver Jarvis am Steuer.

November/Dezember 2013: Das erste Offizielle Bild des neuen R18 wird veröffentlicht. Schon am Tag darauf beginnen die Testfahrten in Sebring, Florida.

Dezember 2013: Beim großen Audi Sport Finale in Ingolstadt feiert der R18 seine Weltpremiere. Die Weltmeister Tom Kristensen, Loic Duval und Allan McNish stellen das Auto auf der Audi Bühne vor. An diesem Tag wurde auch das neue Laserlicht präsentiert.

Wie geht es weiter?: Bis Mai ist der neue Audi R18 e-tron quattro bei Testfahrten auf den verschiedensten Rennstrecken unterwegs. Bei einem 30 Stunden Test wird die Belastbarkeit des neune LMP1 -Wagens überprüft. Ab diesem Zeitpunkt werden alle Änderungen der Bauteile abgeschlossen sein. Noch vor dem Saisonstart der FIAWEC Saison 2014 stehen Boxenstopp-Trainings sowie Teilewechsel-Trainings auf dem Plan.