Als erstes Team hat Toyota ein fertiges Hypercar für die Saison 2021 vorgestellt. Wir haben die Bilder und die technischen Details für Euch.

Auf den TS050 Hybrid folgt der GR010 Hybrid. Mit diesem neuen Namen macht Toyota den Wechsel im Reglement klar und deutlich. Während in den vergangenen Jahren die Bezeichnung TS0XX immer für einen Prototyp der Japaner stand, läutet die Kennzeichnung GR0XX die Hypercar-Baureihe ein.

Abseits der neuen Bezeichnung setzt der Autobauer jedoch auf eine Evolution beim Hypercar-Einstieg. Bestehende und ausgereifte Bauteile des Vorgängers wurden wiederverwendet und mit spannenden Hypercar-Elementen kombiniert.

Die technischen Daten zum Toyota Hypercar

Herausgekommen ist ein Prototypen-basiertes Hybridfahrzeug gemäß dem aktuellen LMH-Reglement. Der Vierradantrieb wird durch einen 3,5 Liter V6 Twinturbo-Hybridmotor gespeist. Auf dem Heck liefert die Verbrennungseinheit 680 PS, während das Elektro-Aggregat von ASIN AW und DENSO 272 PS auf die Vorderachse bringen kann. Die nötige Batterie ist eine Eigenentwicklung von Toyota. Bedingt durch das Reglement wird die gesamte Energiemenge im Rennbetrieb gedrosselt bei maximal 500 kW bzw. 680 PS liegen.

Die Optik des Chassis basiert auf dem Toyota GR Super Sport, ein Straßenfahrzeug, welches bereits zu den 24 Stunden von Le Mans präsentiert wurde. Der Fokus bei der Entwicklung lag auf einer noch stärkeren Verbindung zwischen Straßenfahrzeug und Rennwagen. Erkenntnisse aus dem Rennbetrieb werden direkt in die Fertigstellung des GR Super Sport einfließen.

Im Vergleich zum Vorgänger, dem TS050 Hybrid, ist das neue Hypercar 162 kg schwerer und verfügt über 32% weniger Leistung. Vorgabe hierfür war die Rundenzeit in Le Mans, welche ab 2021 im Schnitt 10 Sekunden langsamer sein soll. Zudem ist der GR010 Hybrid 250 mm länger, 100 mm breiter und 100 mm höher als der vorherige LMP-Bolide. Die maximale Tankkapazität beträgt 90 Liter.

Beständigkeit bei den Fahrer-Trios

Für den Hypercar-Einsatz in der WEC setzt Toyota auf die bestehende Erfolgsmannschaft der vergangenen Saison. Die amtierenden Weltmeister Mike Conway, Kamui Kobayashi und José María López werden das Fahrzeug mit der Startnummer 7 pilotieren, während das Trio Sébastien Buemi, Kazuki Nakajima und Brendon Hartley in der #8 startet. Test- und Ersatzfahrer für die gesamte Saison bleibt Nyck de Vries. 

Die offiziellen Pressebilder vom Toyota GR010 Hybrid haben wir in dieser Galerie für Euch zusammengestellt. Bisher bekannte Details zur Konkurrenz gibt es in unserem Überblick-Artikel zu den neuen Hypercars.

Bilder © Toyota Motor Corporation


Tobias

Tobias ist Chefredakteur und einer der Gründer von WEC-Magazin.