United Autosports absolvierte die schnellste Runde im ersten Training

Die neue WEC-Saison hätte spannender nicht starten können. Bereits beim ersten Training in Spa überraschte die #22 von United Autosports mit der schnellsten Zeit des Tages und Platz eins der Tabelle.

Einen Moment wie zum ersten Trainingsauftakt in Spa 2021 gab es so noch nie. Die eigentlich schnelleren Fahrzeuge der LMH-Klasse fanden keine gute Basis. Das führte zu Rundenzeiten von 2:04 Minuten, die nahezu zeitgleich waren mit denen der niedrigeren LMP2-Kategorie.

Die Plätze eins bis zehn lagen alle innerhalb der gleichen Sekunde und wurden nur durch Zehntel voneinander getrennt. Eine völlig neue Situation für Routinier Toyota, die mit dem neuen GR010 Hybrid nicht über die Positionen sieben und zehn hinaus kamen.

Den zweiten Rang hinter United Autosport sicherte Aufsteiger Alpine Elf Matmut im ehemaligen LMP1-Boliden von Rebellion

DIe Beste Rundenzeit der LMGTE kam von Porsche

Porsche knapp vor Ferrari in der LMGTE

Etwas klarer, aber ebenfalls mit nur hauchdünnem Abstand zeigte sich das Feld in der LMGTE-Klasse. Die Pro- und Am-Kategorien waren aufgrund fast identischer Rundenzeiten ebenfalls kaum voneinander zu trennen. An der Spitze positionierte sich Porsche auf den Rängen eins und zwei. Mit nur 0,020 Sekunden Abstand folgen jedoch die beiden AF Corse-Ferrari.

Keine 0,226 Sekunden langsamer im ersten Training in Spa war zudem das Schnellste Am-Fahrzeug, der Project 1-Porsche #56. Dieser schaffte es sogar am Gaststarter Corvette vorbei und ist nur knapp von der LMGTE-Spitze entfernt.

Es bleibt spannend, wie sich die nächste Trainingssession und das Qualifying entwickelt. Doch der vorangegangene Prolog Anfang der Woche und das erste Training zeigen ein kompaktes Feld wie nie. Mit etwas Glück könnten aus vier Klassen im Renngeschehen zwei sehr kompakte werden. Ein Sprint-Rennen über sechs Stunden wäre so durchaus im Bereich des möglichen.

Alle Rundenzeiten gibt es hier noch einmal im Überblick.

Bilder © WEC-Magazin (Walter Schruff / Ton Kerdijk)


Tobias

Tobias ist Chefredakteur und einer der Gründer von WEC-Magazin.