Tom Dillmann feiert WEC-Debüt mit Alpine

Eingetragen bei: Ankündigung, Fahrer, Juniorfahrer, WEC | 0

Signatech Alpine
Neben LMP1-Neuzugang Mathéo Tuscher gibt an diesem Rennwochenende in Shanghai ein weiterer Rookie sein WEC-Debüt. Die LMP2-Mannschaft Signatech Alpine holt den Franzosen Tom Dillmann für den kommenden Lauf ins Cockpit.

Für Tom Dillmann verliefen die vergangenen Jahre eher holprig und oftmals wusste der Meister der deutschen Formel-3-Meisterschaft (2010) kurz vor einer Saison nicht, ob er noch irgendwo einen Platz bekommt. Nachdem der junge Rennfahrer zwei Jahre in der GP2-Serie startete, bekam er 2014 im letzten Moment noch ein Cockpit im französischen Porsche Cup zugesprochen, welchen er am Ende des Jahres als drittbester Fahrer beenden konnte. Für diese Saison wechselte Dillmann zurück in den Formel Sport (World Series by Renault 3.5) und startete zusätzlich im GT3-Renner von Bentley in verschiedenen Meisterschaften.

An diesem Wochenende steht für den 26-jährigen jedoch eine neue Herausforderung an. Gemeinsam mit seinen Teamkollegen Nelson Panciatici und Paul-Loup Chatin wird Dillmann sich in Shanghai den LMP2-Boliden Alpine A450B teilen.

Somit bekommt der Franzose, welcher aufgrund von Finanzierungsproblemen oft vor einer unsicheren Zukunft stand, die Chance sich zum ersten mal in einer Weltmeisterschaft zu präsentieren. Ob der GP2-Rennsieger für Signatech Alpine auch zum Saisonfinale in Bahrain starten wird und beim anschließenden Rookie-Test Matthew Rao unterstützt, gab das Team noch nicht bekannt.

Wir freuen uns über den WEC-Neuling und wünschen ihm viel Erfolg bei seinem Debütrennen an diesem Wochenende.

Bild: WEC-Magazin (Walter Schruff)