Strakka Debüt erst in Brasilien

Eingetragen bei: Ankündigung, Fahrzeug, Teams | 0

Nach der schlechten Saison 2013 in der LMP1 entschied man sich bei Strakka Racing dieses Jahr für einen Wechsel in die niedrigere Kundenklasse LMP2. Zusammen mit Dome wollte man ein eigene LMP2-Coupé konstruieren um ganz vorne mitfahren zu können. Doch Verzögerungen und Probleme in der Endphase verhinderten eine pünktliche Teilnahme zum Saison Start. Kurz vor dem Jahreshöhepunkt musste man die Teilnahme in Le Mans ebenfalls absagen und versprach den Einstieg zum Rennen in Texas. Doch nun gibt es erneute Schwierigkeiten bei der britischen Mannschaft und eine Teilnahme in diesem Jahr gerät immer weiter ins Wanken.
strakka dome s103
Der neue Strakka Dome S103 wird voraussichtlich erst beim Saisonfinale in Brasilien sein Debüt feiern. Nach dem Testunfall in Spa-Francorchamps musste die Geometrie des Wagens grundlegend überarbeitet werden. Als Folge dessen verkleinerte sich der Innenraum und das Getriebe sowie die Benzinpumpe muss nun verändert werden um sie an die neuen Platzverhältnisse anzupassen.

Durch die Umbaumaßnahmen ist eine Teilnahme bei kommenden Rennen am COTA ausgeschlossen. Um die Ereignisse aus den vergangenen Tagen nicht zu wiederholen, hat man sich nun entschieden drei Testfahrten in Europa durchzuführen. Dazwischen ist genügen Zeit um eventuelle Ungereimtheiten noch auszubessern. Sollte es keine großen Probleme oder gar Unfälle geben steht der Teilnahme in Sao Paulo nichts im Wege. In der kommenden Saison 2015 will das Team dann ab dem ersten Rennen durchstarten und um den Titel mitkämpfen.

Quelle: Strakka Racing
Bildquelle: Strakka Racing