Starterliste für Shanghai mit 32 Fahrzeugen

Eingetragen bei: Fahrer, LMGTE-Am, LMGTE-Pro, Rennen, Vorschau | 0

Starterliste
Die FIA Langstrecken-Weltmeisterschaft geht mit nur noch zwei verbleibenden Rennen in die finale Phase. Für das 6-Stunden-Rennen in Shanghai (China) wurden 18 Prototypen in LMP1 und LMP2, sowie 14 Fahrzeuge in LMGTE-Pro und LMGTE-Am gemeldet.

In der LMP1-Klasse bleibt das Starterfeld weiterhin unverändert. Nichts desto trotz ist der Kampf um den WM-Titel weiterhin spannend. Nach einer Serie von drei Siegen in drei aufeinanderfolgender Rennen, führt das Porsche-Trio Mark Webber, Timo Bernhard und Brendon Hartley die Tabelle mit lediglich einem Punkt vor dem Audi-Gespann André Lotterer, Marcel Fässler und Benoit Tréluyer an.

Die LMP2-Klasse bekommt Zuwachs durch das deutsche Team Pegasus Racing aus der ELMS. Nach dem die Mannschaft beim gestrigen vier Stunden von Estoril zeitig ausschied, wird Pegasus Racing mit den chinesischen Piloten David Cheng und Ho-Ping Tung alles geben, um in Shanghai zu triumphieren. Auch die diesjährigen LMP2 Le Mans Sieger von KCMG werden alles tun, um ihren heimischen Fans eine gute Show abzuliefern. Nachdem die Mannschaft aus Hongkong bei den sechs Stunden von Fuji in einen Unfall verwickelt wurde und die Meisterschaftsführung verlor, werden sie am 1. November alles daran setzten um wieder den ersten Platz übernehmen zu können.

In der LMGTE-Pro verändert Aston Martin sein Fahreraufgebot erneut. Nicki Thiim kehrt nach einer langen Auszeit wegen Verpflichtungen mit Audi wieder zurück in die Langstrecken-Weltmeisterschaft. Gemeinsam mit seinen Teamkollegen Marco Sorensen und Christoffer Nygaard wird der GTE-Am Le Mans Sieger von 2014 den Aston Martin #95 pilotieren. Der Neuseeländer Richie Stanaway, welcher in Fuji aufgrund seines GP2-Engagement durch Stefan Mücke ersetzt wurde, wird in China wieder ins Lenkrad seines Aston Martin #99 greifen.

Nach der aberkannten Poleposition aus Fuji lässt sich Larbre Competition nicht unterkriegen und setzt erneut auf den jungen Dänen Nicolai Sylvest im Team. Zudem kehrt der Österreicher Klaus Bachler zurück zu seiner Porsche-Mannschaft Abu-Dhabi Proton Racing. Bachler verpasste einige WEC-Läufe, da er zeitgleich zu den Weltmeisterschaftsrennen in den GT-Masters um den Fahrertitel kämpfte. Nachdem er zum finalen Wochenende der Serie in beiden Rennen ausfiel, beendete er die Saison auf dem dritten Gesamtrang.

Der siebte Saisonlauf der FIA WEC findet am Sonntag den 1. November in Shanghai statt. Die komplette Starterliste für das 6-Stunden-Rennen findet ihr hier.

Bild: WEC-Magazin (Walter Schruff)