Spannendes Finale im Kampf um den LMGTE-Fahrertitel

Eingetragen bei: Analyse, Fahrer, LMGTE, LMGTE-Pro, Qualifying, Startseite, WEC | 0

Am kommenden Samstag erreicht der Kampf um die allerersten Weltmeisterschaft in der LMGTE-Klasse seinen Höhepunkt. Rein rechnerisch haben noch vier Fahrerpaarungen eine reale Chance sich mit dem Fahrertitel in den Geschichtsbüchern zu verewigen.

Die AF Corse-Piloten James Casado und Alessandro Per Guidi sind mit den besten Chancen in die Wüste von Bahrain gereist. Doch der Vorsprung auf das Porsche-Duo um Richard Lietz und Fred Makowiecki ist denkbar knapp. Beide Fahrer sind nur zwei Punkte hinter den Tabellenführern. Doch auch Ford ist nicht weit vom möglichen Titel entfernt, denn nur 7,5 Punkte trennen Andy Priaulx und Harry Tincknell vom Porsche. Auch für den zweiten Ferrari besteht noch der Hauch einer Chance.

Das Saisonfinale verspricht zu einem wahren Schlagabtausch zu werden, denn theoretisch ist die WM für alle drei Teams zum greifen nahe. Das Zünglein an der Wage wird der Zusatzpunkt für die Pole-Position im Qualifying sein. Ein Beispiel: Wenn der Ford #67 es nicht auf die Pole-Position schafft, benötigt das Team einen Sieg im Rennen und die Hoffnung, dass der Ferrari es nicht auf den zweiten Platz schafft, um den Titel zu holen.

Das Qualifying startet heute, um 15:00 Uhr Mitteleuropäischer Zeit. Das Rennen folgt dann am Samstag ab 14 Uhr. Wer vorab einen genauen Blick auf die Punktetabellen werfen möchte, kann das hier tun.

Via: Ford Bahrain Preview
Bild: WEC-Magazin