Roald Goethe aus Krankenhaus entlassen

Eingetragen bei: Fahrer, Le Mans, LMGTE-Am, Sonstiges | 0

18272308414_eb26c2688f_k
Bei den 24 Stunden von Le Mans kollidierte der Deutsche in den Porsche-Kurven mit dem 919 von Nico Hülkenberg. In Folge des Unfalls musste 55 jährige im Krankenhaus bleiben. Nach mehr als einer Woche nun die freudige Nachricht, Roald Goethe darf das Krankenhaus wieder verlassen.

In einem Interview mit Autosport.com erzählte der Aston Martin Fahrer, dass die Operation sehr gut verlaufen sei und er wieder bester Laune ist. Durch den Aufprall verletzte sich Roald Goethe zwei Partien an der Wirbelsäule. Der verletzte Bereich wurde mit einer festen Masse umschlossen um eine schnelle Heilung zu ermöglichen. Körperlich und Geistig befindet sich der GT-Am Pilot in guter Verfassung, muss derzeit jedoch alles etwas langsamer angehen. Über die Sommerpause will sich der Deutsche die nötige Ruhe gönnen um wieder zu vollen Kräften zu kommen. Zum nächsten Saison-Rennen am Nürburgring will er wieder fit sein um zusammen mit seinen Teamkollegen in der #96 den ersten WEC-Lauf auf deutschem Boden zu bestreiten.

Quelle: Autosport.com
Bild: WEC-Magazin (Walter Schruff)