Rebellion verpflichtet Abt und Imperatori

Eingetragen bei: Ankündigung, Fahrzeug, Le Mans, LMP1, Teams | 0

rebellion
Das Rebellion Racing Team stellte heute offiziell die Fahrerbesetzungen für das Jahr 2015 vor. Unerwartet wechselt Daniel Abt in die WEC und zieht somit einigen seiner Formel E Kollegen nach. Sein Debüt darf der junge Deutsche jedoch erst zum dritten Saisonrennen in Le Mans feiern.

Rebellion Racing startet mit zwei neuen Piloten in die FIA WEC Saison 2015. Neben Daniel Abt verpflichtet das Team den Schweizer Alexandre Imperatori für die neue Saison. Die beiden werden sich gemeinsam mit Dominik Kraihamer das Cockpit im zweiten Fahrzeug teilen. Im ersten Wagen des Teams wird unverändert das Trio Nicolas Prost, Nick Heidfeld und Mathias Beche platziert.

Für Daniel Abt ist der Wechsel zu Rebellion Racing der Einstieg in die WEC. Im vergangenen Jahr startete der 22 Jährige noch in der GP2 und hielt sich viele Optionen offen. Da die Chancen auf ein Formel 1 Cockpit für den Deutschen eher gering wahren, nutzte er die Gelegenheit und stieg mit dem Audi Sport Abt Formula E Team in die neue Elektro-Rennserie ein. Mit dem Platz im Schweizer WEC-Team macht er nun seinen ersten Schritt in einer Weltmeisterschaft. Ähnlich wie seine neuen Teamkollegen Heidfeld und Prost wird er beide Engagements parallel betreiben.

Der zweite Neuzugang im Hause Rebellion ist Alexandre Imperatori. Im Jahr 2013 gab er zusammen mit KCMG sein WEC-Debüt und erzielte in der letzten Saison die ersten Podestplätze für das LMP2-Team. Nachdem er für das Jahr 2015 durch den Porsche-Werksfahrer Nick Tandy ersetzt wurde, bekommt er nun die Chance zum Aufstieg in die LMP1.

Die beiden Neuzugänge müssen sich mit ihrem ersten Einsatz jedoch noch ein ganzes Stück gedulden. Aufgrund eines kurzfristigen Wechsel des Motorenherstellers kann die Mannschaft nicht an den beiden Saisonrennen in Silverstone und Spa-Francorchamps teilnehmen.

Via: Rebellion Racing Pressemeldung
Bildquelle: Rebellion Racing