Rebellion startet mit neuem AER Motor

Eingetragen bei: Ankündigung, Fahrzeug, LMP1, Motorenhersteller, Teams | 0

P1130753
Vor wenigen Tagen wurde bekannt, dass sich das Schweizer Rebellion Racing Team vom Motorenpartner Toyota verabschiedet hat und auf der Suche nach einer neuen Antriebseinheit für die Saison 2015 ist. Heute bestätigte die Mannschaft nun offiziell, dass man mit Abstrichen an anderer Stelle auf das Aggregat von AER zurückgreifen wird.

Im vergangenen Jahr stellte Rebellion mit dem R-One sein erstes eigenes LMP1-Fahrzeug vor. Zusammen mit dem Auftragsfertiger Oreca entwickelten die Schweizer ein Chassis sowie die dazugehörige Grundkonstruktion. Nachdem man in den vorherigen Jahren gute Erfahrungen mit dem Toyota-Motor gemacht hatte, beschloss man das V8-Kundenaggregat auch im neuen R-One zu verwenden. Doch im laufe des letzten Jahres stellten die Schweizer schnell fest, das der Toyota-Motor nicht gut mit dem Oreca R-One harmonierte und man mit etlichen Problemen zu kämpfen hatte.

Nachdem der alte Motorenvertrag Ende Dezember ausgelaufen war, folgte jetzt die Suche eines Nachfolge-Partners. Die britische Firma Advanced Engine Research (kurz AER) wird ab sofort der neuer Motorenlieferant für Rebellion Racing sein. Zum Einsatz kommt der AER P60 V6-Biturbo, das selbe Aggregat welches vom Team ByKolles (ehemals Lotus) verwendet wird.

Es wird spannend zu sehen, wie sich der neue Motor auf die beiden R-One auswirkt und wo man sich im Kampf gegen ByKolles wiederfindet. Gewiss ist jedoch, dass Rebellion Racing beim Proloque sowie beim Saisonauftakt-Rennen in Silverstone fehlen wird. Aufgrund des neuen Motors sind umfangreiche Anpassungen im Motorraum notwendig, welche sich bis Anfang April erstrecken werden.

Via: Rebellion Racing