Porsche zeigt Interesse an Mike Conway

Eingetragen bei: Juniorfahrer | 0

Porsche bereitet sich derzeit Intensiv auf die Rückkehr in die Langstrecken Meisterschaft vor. Die Stuttgarter betreiben jeden Monat drei Testtage um das neue LMP1 Fahrzeug auf die Fahrer abzustimmen. In dem ersten Cockpit wechseln sich aktuell die Fahrer Timo Bernhard, Romain Dumas und Neel Jani bei den probefahrten ab. Formel 1 Pilot Mark Webber der ab nächsten Jahr für das Werksteam in der WEC an den Start geht, durfte bis jetzt noch nicht am Steuer Platz nehmen. Grund dafür ist der noch Auslaufende Vertrag bei Infiniti Red Bull Racing in der Formel 1.

Porsche911

Porsche hat bisher vier Fahrer für die kommende Saison 2014 bestätigt. Wenn das deutsche Team mit zwei Autos an den Start gehen möchte werden noch 2 Fahrer benötigt. Interessenten und Kandidaten gibt es viele. Oft bringen sich immer wieder Fahrer aus dem Porsche Supercup und aus dem aktuellen Werkteams von Porsche ins Spiel. Doch Chancen auf eine Verpflichtung in der LMP1 durch Porsche haben nur wenige. Einer der extrem konstant und schnell ist und dadurch von Porsche immer wieder genannt wird ist der Brite Mike Conway. Der 30-Jährige fährt aktuell in der LMP2 Klasse für den Rennstall von G-Drive im Oreca-Nissan. Mit seiner schnellen Fahrweise fällt er in der LMP2 immer wieder auf. Zuletzt konnte er und sein Team den Klassensieg in Sao Paulo und Austin holen. Ein großer Traum würde für Conway in Erfüllung gehen, wenn er mit dem Traditions-Team Porsche in Le Mans an der Start gehen könnte.

Neben Mike Conway werden noch andere Namen hoch gehandelt. Unter anderem werden die aktuellen Werksfahrern von Porsche Marc Lieb und Jean-Karl Vernay, sowie die beiden deutschen Pierre Kaffer und Nick Heidfeld immer wieder ins Gespräch für ein möglichen Platz gebracht. Wie groß die Chancen der vier Fahrer sind einen Platz bei Porsche zu bekommen ist unklar.

Quelle: Motorsport-Total.com