Porsche holt Tagesbestzeit in Bahrain

Eingetragen bei: Auswertung, LMGTE-Am, LMGTE-Pro, LMP1, LMP2 | 0

Neel Jani ließ seine Konkurrenten im heutigen Nachttraining links liegen und holte die Tagesbestzeit für Porsche. Der Däne Nicki Thiim schlug in seinem GT-Am Fahrzeug alle Piloten aus der nächst höheren Klasse.
Porsche-2014-Neel-Jani
Der erste Tag in Bahrain ist vorüber und Porschepilot Neel Jani fuhr Rundenzeiten wie kein zweiter. Der Schweizer stellte im heutigen Nachttraining die Tagesbestzeit von 1:43,375 Minuten auf. Bereits in Runde zwei des zweiten Trainings verbesserte Jani seine schnellste Runde aus der ersten Session, sogar seine zweitschnellste Runde war schneller als jede andere seiner Konkurrenten. Bis zum Ende des Trainings versuchten die Gegner die Porsche-Zeit zu unterbieten, doch nicht einmal der 1000 PS starke Toyota TS040 konnte Jani gefährlich werden.

Zwei Sekunden hinter dem Spitzenfeld landeten wie bereits am Nachmittag beide Audis. Es scheint als hätten die Ingolstädter immer noch stark mit der Performance des Fahrzeuges zu kämpfen. In der LMP2-Wertung holte sich der G-Drive von Rusinov, Canal und Pla die Bestzeit, zirka 0,7 Sekunden dahinter landete das SMP-Team.

Nicki Thiim setzte sich in seinem GT-Am Aston Martin (#95) an die Spitze des gesamten GT-Feldes und war somit schneller als die Pro-Fahrzeuge. Das Meisterschaftsführende Ferrari-Duo Bruni/Vilander musste sich um eine Sekunde hinter Thiim geschlagen geben. Dahinter landeten Bergmeister und Lietz im Porsche 911 RSR.

Quelle: speedweek.com  

Bildquellen: FIAWEC.com