Porsche dominiert den Prolog

Veröffentlicht in: Auswertung, Fahrer, Fahrzeug, Juniorfahrer, LMGTE-Am, LMGTE-Pro, LMP1, LMP2 | 0

Prologue#1
Die offiziellen Vorsaison-Testtage der FIA WEC gingen am gestrigen Nachmittag auf dem Circuit Paul Ricard in Südfrankreich zu Ende. Das Porsche LMP1 Team konnte auch am zweiten Tag des Prologes die Konkurrenz in die Schranken weisen.

Bei perfekten Wetterbedingungen gelang es Neel Jani erneut die Tagesbestzeit mit 1:39.321 Minuten einzufahren. Teamkollege Bernhard fuhr mit dem Schwesterauto nur einige tausendstel Sekunden langsamer um den Kurs. Hinter der Porschespitze landeten die Prototypen von Audi. Marcel Fässler setzte den neuen R18 e-tron quattro auf den dritten Platz mit nur 0.407 Sekunden Rückstand auf die Zeit von Jani. Der Brasilianer Lucas Di Grassi fuhr die viertbeste Zeit von 1:40.153 Minuten ein. Das Schlusslicht bildete erneut der Weltmeister aus Japan. Nachdem Mike Conway aufgrund eines Zwischenfalles für eine 15 Minütige Unterbrechung sorgte, stellte er seinen Toyota auf den fünften Gesamtrang vor seinen Teamkollegen Davidson.
Prologue#2
In der LMP2-Klasse meldete sich G-Drive zurück. Der Kolumbianer Gustavo Yacaman holte mit einer Zeit von 1:48.588 Minuten den ersten Platz für die Mannschaft aus Russland. Mit nur 0,3 Sekunden Abstand landete der SARD-Morand #43 von Tristan Vautier auf dem zweiten Rang.

Newcomer Marco Sørensen behauptete den ersten Platz in der GTE-Pro Klasse für Aston Martin. Der junge Däne, welcher kurz vor seinem Langstreckendebüt steht, glänzte mit einer Zeit von 1:57.675 Minuten gegen die große Konkurrenz.
Prologue#3
In der GTE-Am Wertung schnappte sich Klaus Bachler im Porsche von Dempsey-Proton Racing die Tagesbestzeit. Mit 1:58.473 Minuten war er nur eine Sekunde schneller als der zweitplatzierte AF Corse Ferrari #83.

Nach dem durchaus spannenden Testprolog in Südfrankreich sind wir gespannt, in wie weit die Teams ihre Leistung bis zum Saisonstart am 12. April halten können oder ob es sogar Verbesserungen geben wird.

Via: FIAWEC.com
Bildquellen: #1, #2, #3