Porsche baut Meisterschaft weiter aus

Eingetragen bei: Auswertung, Fahrer, Hersteller, LMGTE, LMP | 0

DSC_7745-800x533
Am Nürburgring konnte die Porsche LMP1-Mannschaft ihre Führung in der Hersteller-Weltmeisterschaft weiter ausbauen. Bei den Herstellern in der GT-Wertung kann sich Ferrari weiter vor Aston Martin an der Spitze behaupten. 

FIA World Endurance Manufacturers‘ Championship

# Manufacturer Nationality Points
1 Porsche DEU 164
2 Audi DEU 129
3 Toyota JPN 97

Porsche konnte zwar in der Weltmeisterschaft weiter an Boden gewinnen, doch dank der guten Ergebnisse in den letzten Rennen liegt Konkurrent Audi nur 35 Punkte hinter den Stuttgartern.

FIA World Endurance Cup for GT Manufacturers

# Manufacturer Nationality Points
1 Ferrari ITA 146
2 Aston Martin GBR 138
3 Ford USA 116
4 Porsche DEU 80

Etwas knapper geht es nach dem Nürburgring im Kampf um die GT-Hersteller Krone zu. Ferrari führt vor dem britischen Hersteller Aston Martin, welche nur acht Punkte dahinter liegt. Neueinsteiger Ford ist mit einem geringen Abstand von 22 Meisterschaftspunkten ebenfalls noch im Rennen um den Titel.

FIA Endurance Trophy for LMP2 Teams

# Team Nationality Points
1 Signatech Alpine FRA 112
2 RGR Sport by Morand MEX 74
3 G-Drive Racing RUS 65
4 Extreme Speed Motorsports #31 USA 59
5 SMP Racing #28 RUS 50
6 Strakka Racing GBR 46
7 Extreme Speed Motorsports #30 USA 28
8 SMP Racing #27 RUS 26
9 Manor #44 GBR 18
10 Baxi DC Racing Alpine CHN 14

Durch drei Siege in den letzten vier Rennen konnte sich die Signatech Alpine Mannschaft einen bequemen Vorsprung in der LMP2-Team-Wertung sichern. Dahinter folgt die mexikanische Mannschaft RGR Sport by Morand, die beim kommenden Heimrennen alles daran setzte wird, um den Vorsprung der Franzosen einzudämmen.

FIA World Endurance Drivers Championship

# Driver Nationality Points
1 R. Dumas FRA 106
1 N. Jani CHE 106
1 M. Lieb DEU 106
2 L. di Grassi BRA 73
2 L. Duval FRA 73
2 O. Jarvis GBR 73
3 M. Conway GBR 62
3 S. Sarrazin FRA 62
3 K. Kobayashi JPN 62
4 M. Fässler CHE 51
4 A. Lotterer DEU 51
5 M. Tuscher CHE 36
5 D. Kraihamer AUT 36
5 A. Imperatori CHE 36
6 B. Tréluyer FRA 35
7 G. Menezes USA 34
7 N. Lapierre FRA 34
7 S. Richelmi MCO 34
8 T. Bernhard DEU 28,5
8 B. Hartley NZL 28,5
8 M. Webber AUS 28,5
9 N. Prost FRA 25,5
9 N. Heidfeld DEU 25,5
10 N. Piquet Jr BRA 25

Romain Dumas, Neel Jani und Marc Lieb führen aktuell die Fahrer-Weltmeisterschaft mit einem Vorsprung von 33 Punkten vor dem Audi-Trio Oliver Jarvis, Lucas di Grassi und Loic Duval an. Das Toyota-Gespann Conway, Sarrazin und Kobayashi folgt mit einem größeren Abstand auf Platz drei.
DSC_8126-800x533

FIA World Endurance Cup for GT Drivers

# Driver Nationality Points
1 S. Mücke DEU 72
1 O. Pla FRA 72
2 S. Bird GBR 70
2 D. Rigon ITA 70
3 M. Sorensen DNK 67
3 N. Thiim DNK 67
4 D. Turner GBR 61
5 B. Johnson USA 60
6 R. Stanaway NZL 55
7 J. Adam GBR 45
7 F. Rees BRA 45
8 R. Aguas PRT 44
8 E. Collard FRA 44
8 F. Perrodo FRA 44
8 G. Bruni ITA 44
8 J. Calado GBR 44
9 M. Christensen DNK 38
9 R. Lietz AUT 38
10 M. Franchitti GBR 32,5
10 A. Priauxl GBR 32,5
10 H. Tincknell GBR 32,5

Stefan Mücke und Olivier Pla halten einen kleinen Vorsprung von zwei Punkten in der GT-Fahrerwertug vor den Ferrari-Piloten Sam Bird und Davide Rigon. Die konstante Fahrweise von Nicki Thiim und Marco Sorensen scheint der Schlüssel beim Aston Martin Team zu sein. Nach drei Podestplätzen in den letzten vier Rennen liegen die Dänen nur fünf Punkte hinter der Spitze.

Die Gesamtübersicht der Meisterschaft findet Ihr hier.

Bilder: WEC-Magazin (David Tunnicliffe)