Die Polesetter von Glickenhaus

Das Qualifying für die sechs Stunden von Spa ist vorbei und brachte mit Glickenhaus Racing einen überraschenden Polesetter hervor.

Auch im zweiten Qualifying des Jahres ging es heiß her. Die neue BoP-Einstufung zeigte Wirkung und brachte alle vier Hypercars fast auf Augenhöhe. Die Zeiten lagen nur wenige Zehntelsekunden auseinander und es entbrannte ein spannender Kampf. Am Ende gewann überraschend die Glickenhaus-Mannschaft in Spa die Oberhand und sicherte sich mit 2:02.771 die Pole-Position für das Rennen. Alpine fuhr auf Position zwei, noch vor den beiden Toyotas.

Ebenfalls um Haaresbreite geschlagen wurden die Lokalmatadoren von WRT. Nur 0,044 Sekunden fehlten den Belgiern zur besten Startplatzierung in der LMP2-Klasse. Diese fuhren nämlich mit einer Rundenzeit von 2:04.246 die Kategorie-Neulinge von AF Corse ein.

Der Porsche #91 auf Pole

Porsche auch im Qualifying an der Spitze

Nachdem sich das Porsche-Team schon im Training von seiner besten Seite zeigt, lieferten die Deutschen auch im Qualifying eine starke Leistung ab. Sowohl die #91 als auch die #92 fuhren mit einer hauchdünnen Differenz von 0,180 Sekunden auf die ersten beiden Startränge. Ferrari musste unterdessen Federn lassen und kam mit beiden Wagen nicht mehr an der Corvette vorbei. Diese fuhr auf Position drei.

In der kleineren AM-Kategorie wurde die Spitze von den beiden Aston Martin Vantage AMR dominiert. Die britischen Sportwagen der Teams TF Sport (#33) und Northwest AMR (#98) fuhren im Qualifying auf die Plätze eins und zwei. Mit etwas mehr Abstand folgt schließlich der Project 1 Porsche #56 auf Position drei.

Alle Rundenzeiten und Startplatzierungen der Hypercar- & LMP2-Session sowie der LMGTE-Pro & -Am haben wir entsprechen verlinkt. Das Rennen startet am Samstag, den 07.05.2022 um 13 Uhr MESZ. Alle Infos gibt es wie immer in unserem Rennkalender.

Bilder © WEC-Magazin (Walter Schruff / Ton Kerdijk)


Tobias

Tobias ist Chefredakteur und einer der Gründer von WEC-Magazin.