Nissan gibt weitere Fahrer bekannt

Eingetragen bei: Ankündigung, Fahrer, Le Mans, LMP1 | 0

GT-R_LM
Nachdem Nissan während des Superbowls sein Fahrzeug samt dem Fahrer Marc Gene vorstellte, folgte kurze Zeit später die Bekanntgabe von Harry Tincknell, Olivier Pla und Tsugio Matsuda im Rahmen der WEC-Saisoneröffnung. Heute folgte auf der Chicago Motor Show die nächste Welle mit der Verkündung drei weiterer WEC-Fahrer.

Den Anfang machen, wie bereits von uns spekuliert, die erfolgreichen GT-Academy Gewinner Lucas Ordonez und Jann Mardenborough. Schon im vergangenen Jahr gaben die beiden Junioren ihr Le Mans Debüt mit Nissan, als sie im ZEOD RC aus der Garage 56 starten durften. Mit dem offiziellen Comeback in diesem Jahr stecken sich die Japaner große Ziele und geben sich selbst nichts geringeres als den Le Mans Sieg 2015 zur Vorgabe. Um das zu erreichen, setzt man auf Erfahrung und wählt auch weiterhin Piloten mit Langstrecken-Knowhow.

Der dritte WEC-Fahrer, welcher sich über ein Cockpit freuen darf, ist der Deutsche Michael Krumm. Auch er war ein hoch gehandelter Kandidat und gehört seit vielen Jahren zur Nissan-Familie. Als einziger Pilot im neuen Kader war Krumm auch bereits beim ersten Le Mans Rennen für die Japaner am Start. Nun wird er Teil des Comebacks und soll mit seiner langjährigen Erfahrung die beiden Junioren Ordonez und Mardenborough unterstützen.
IMG_7231
Darren Cox, Marketingchef von Nismo, unterstricht mit der Bekanntgabe nochmals die Ziele des Teams und machte eine klare Ansage: „Wir sind hier um auf dem höchsten Level zu kämpfen und nicht um einfach nur weitere Teilnahmen unserer Statistik hinzuzufügen. Es ist nicht verwunderlich, das Fahrer wie Mark Webber nach Le Mans kommen. Dies ist der Ort auf der Welt, wo man den konkurrenzfähigsten Motorsport findet. Es ist ein wahres Schlachtfeld und wir können es nicht erwarten uns diesem Kampf anzuschließen.“

Nach der Bekanntgabe dieser drei Fahrer, sind für das Jahr 2015 noch zwei Plätze unbesetzt. Nach bisheriger Planung wird Nissan die verbleibenden Bekanntgaben, sowie die genaue Fahrerverteilung im Rahmen des Genfer Autosalon am 05. März enthüllen. Ein äußerst wahrscheinlicher Kandidat, welcher in der Schweiz vor Ort sein könnte, ist der bisherige Rebellion Racing Pilot Nick Heidfeld. Nachdem die Schweizer Mannschaft ihn nicht auf der WEC-Saisoneröffnung als ersten Fahrer nannte, liegen die Vermutungen nahe, dass er zu seinem Partner Nissan wechseln wird.

Quelle: Nissan Pressemeldung