Neue Fahrerpaarungen bei Porsche

Eingetragen bei: Fahrer, LMGTE-Pro, Vorschau | 0

Manthey-Porsche-2015
Für das Sechsstundenrennen in Spa-Francorchamps nächstes Wochenende, schickt das Porsche Team Manthey geänderte Fahrerpaarungen ins Rennen. Das 470 PS starke GT-Fahrzeug mit der Startnummer #92 werden sich die Porsche-Werksfahrer Frédéric Makowiecki und Richard Lietz teilen. Im Schwesterfahrzeug mit der #91 dürfen Porsche-Junior Sven Müller und Kevin Estre ins Lenkrad greifen. Auf dem anspruchsvollen Kurs in Belgien, werden die beiden jungen Fahrer ihr WEC-Debüt im schnellsten Neunelfer aller Zeiten feiern.

Die Fahrerpaarungen für Spa wurden neu zusammengestellt, da die Stammfahrer Michael Christensen und Patrick Pilet bei einem Rennen in Laguna Seca (USA) für Porsche an den Start gehen werden. Die eigentlichen Teamkollegen von Richard Lietz und Frédéric Makowiecki aus der WEC, vertreten am kommenden Wochenende ihre GT-Kollegen Earl Bamber und Nick Tandy, welche in Spa-Francorchamps erstmals für Porsche in der LMP1-Klasse antreten dürfen.

In einem Interview mit Porsche, sagte Marco Ujhasi (Gesamtprojektleiter des GT Werksmotorsports von Porsche): „Auf dieser anspruchsvollen Strecke ist die Abstimmung des Autos von ganz besonderer Bedeutung. Wer den besten Kompromiss findet und es schafft, den Reifenverschleiß entsprechend zu minimieren, hat einen möglicherweise entscheidenden Vorteil. Sven Müller ist ein junger, aber hervorragend ausgebildeter Rennfahrer. Er hat sich schon beim Prolog in Le Castellet gut in das Team eingefunden. Unsere Routiniers werden ihn bei der Abstimmungsarbeit unterstützen und ihm helfen, sich mit dem 911 RSR auch auf dieser schwierigen Strecke möglichst schnell zurecht zu finden. Mit Kévin Estre hat er darüber hinaus einen erfahrenen Teamkollegen an seiner Seite.“

Quelle: Porsche-Pressemitteilung

Bildquelle: Walter Schruff (WEC-Magazin)