Möglicher WEC-Einstieg von Lamborghini

Eingetragen bei: Ankündigung, Fahrzeug, Le Mans, LMP1 | 0

Der Sportwagen-Bauer Lamborghini stellt schon seit vielen Jahrzehnten die teuersten Fahrzeuge der Welt her. Während ein Großteil der Konkurrenz mit großen Motorsport-Engagements versucht sich der Öffentlichkeit zu präsentieren, trat die italienische Firma in diesem Bereich schon immer etwas kürzer. Bisher legte man den Hauptfokus klar auf die Hauseigene Super-Troféo-Serie um möglichst großen nutzen aus dem Motorsport zu ziehen. Doch langsam aber sicher scheint sich bei den Italienern ein Richtungswechselanzukündigen mit dem bisher keiner gerechnet hat.
Lamborghini_Super_Trofeo_99_2010_amk
In einem Interview mit dem Top Gear Magazine verriet der Motorsportchef von Lamborghini, Giorgio Sanna: „Unser Motorsportprogramm und das entsprechende Budget werden bis 2018 systematisch erweitert. Ein Einstieg in die Formel 1 kommt momentan jedoch nicht in Frage, da der VW-Konzern nicht interessiert ist. Die Langstrecken-Weltmeisterschaft hingegen ist ein sehr attraktiver Bereich und wir beschäftigen uns ernsthaft mit dem Gedanken des Einstiges in die LMP1-Klasse. Jedoch stehen wir noch am Anfang und müssen die Entwicklung erst Schritt für Schritt voranbringen.“ Das Ziel steht für die Italiener aber schon fest: „Wir möchten nicht nur in Le Mans teilnehmen, wir möchten auch gewinnen“.

Für Lamborghini ist es der Aufbruch in ein neues Zeitalter, welcher mit der Vorstellung des Huracán eingeläutet wurde. Zukünftig sollen die Wagen sparsamer im Verbrauch ohne spürbare Verluste. Die WEC biete dem Sportwagenbauer durch die offene Gestaltung der Regeln die perfekte Spielwiese, um die eigenen Modelle noch besser weiterentwickeln zu können. Durch die LMP1-Klasse könnten zum Beispiel wertvolle Kenntnisse auf dem Bereich des Hybridantriebs gewonnen werden. Fraglich ist jedoch ob es von der „Konzernmutter VW“ auch eine endgültige Freigabe für die Pläne gibt, da diese durch Audi und Porsche bereits mit zwei kostenintensiven Projekten vertreten ist. Doch die bisherige Ausrichtung signalisiert, das den Plänen wenig im Weg stehen dürfte, da man durch die unterschiedlichen Ausrichtungen mehrfach profitiert. Während Audi Fortschritte auf dem Bereich des Dieselmotors macht, gewinnt man mit Porsche neue Erkenntnisse bei den Benzinaggregaten. Für Lamborghini würde also eine Fokussierung auf Elektro-Hybrid-Konzepte sehr gut anbieten.

Quelle: Top Gear
Bildquelle: AngMoKio auf Wikipedia