Nach dem gestern die offizielle Meldeliste für das Rennen in Silverstone rausgegeben wurde, gibt es nun schon die erste Änderung. Wie das Team Kodewa Lotus LMP1 jetzt bekanntgab, wird man nicht beim ersten Saisonrennen Teilnehmen. Grund hierfür ist ein Problem mit dem neuen Antrieb des Lotus T129.

Durch das neue Reglement sind alle Mannschaften gezwungen zu einem neuen effizienteren Motor zu wechseln. Bei Kodewa hatte man sich ursprünglich für den 4 Liter V8-Kundenmotor von Audi entschieden. Doch kurz vor Saisonbeginn gab der Hersteller bekannt das er nicht in der Lage sein werde pünktlich die benötigten Antriebseinheiten zu liefern. Genauer Gründe nannte man nicht. Für das Lotus-Team tut sich wenige Tage vor dem Saisonstart eine unüberwindbare Hürde auf. In kürzester Zeit muss der Innenraum des Chassis überarbeitet und das gesamte Fahrzeug auf einen anderen Motor angepasst werden. Als Alternativlösung hat man sich einen neuen Partner gesucht und für den V6 Biturbo von AER entschieden. Die Umbauarbeiten für den neuen Motor werden jedoch noch einige Zeit beanspruchen.

Aufgrund dieser Umstände wird der Lotus T129 nicht in Silverstone an den Start gehen. Die Premiere des neuen Fahrzeugs verschiebt das Team um einen Monat. Bei den 6 Stunden von Spa-Francorchamps wird das Team dann sein erstes Rennen in der Saison 2014 bestreiten. Wenige Wochen davor wird man einen zweitägigen Privattest durchführen um letzte Unstimmigkeiten zu beseitigen.

Via: Speedweek.com


Tobias

Tobias ist Chefredakteur und einer der Gründer von WEC-Magazin.