Le Mans ab 2016 mit mehr Startplätzen

Eingetragen bei: ACO, Ankündigung, Le Mans, Sonstiges | 0

Le Mans Pit
Über die vergangenen Jahrzehnte ist das Starterfeld in Le Mans immer weiter angewachsen. Doch durch die bauliche Begrenzung der Boxengasse auf 56 Plätze war die Maximalkapazität vor einigen Jahren bereits erreicht. In der kommenden Saison soll sich das jedoch endlich ändern.

Nach der diesjährigen Ausgabe der 24 Stunden wird es Umbauarbeiten in der Boxengasse geben. Wie jetzt bekannt wurde, haben die Verantwortlichen beschlossen für das Jahr 2016 die Anzahl der Startplätze zu erhöhen. Insgesamt sollen ab dem nächsten Jahr vier neue Boxen für vier weitere Fahrzeuge zur Verfügung stehen.

Pierre Fillion (der Präsident des ACO) verriet jetzt, dass ursprünglich die Konstruktion von ein bis zwei provisorischen Boxen für das Jahr 2015 geplant war. Doch nach einer erneuten Prüfung der Pläne kam man zum Entschluss, das es besser sei die provisorische Lösung durch eine nachhaltigere zu ersetzten. Der neue Plan umfasst demnach den Bau von vier neuen Fahrzeug-Boxen im direkten Anschluss an das bestehenden Gebäude. Ziel ist es die Bauarbeiten bis zum Juni 2016 zu beenden, um im kommenden Jahr 60 Fahrzeugen die Teilnahme in Le Mans zu ermöglichen.

Quelle: Endurance Info
Bild: Walter Schruff