Kundenmotoren von Audi ab 2014

Eingetragen bei: ACO | 0

Wenn man sich im Jahre 2013 die LMP1 anschaut, muss man zwangsläufig feststellen, dass hier irgendwie ein bisschen Abwechslung fehlt. Sage und schreibe 4 Teams treten hier an. Für die FIA und den ACO ist dies ein Dorn im Auge, da jederzeit die Gefahr besteht das die Fans das Interesse verlieren. Mit einer Änderung des LMP-Reglements ab 2014 soll das Feld ordentlich Zuwachs erhalten und bereits jetzt richten immer mehr Mannschafen ihren Blick auf die LMP1-Klassen. So steht schon seit einer Weile fest, das Porsche nach langer Zeit der Abwesenheit wieder in den Ring steigen wird. Ein weiterer Kandidat ist Nissan, welcher in Le Mans bereits einen hoch interessanten Prototypen der Öffentlichkeit präsentierte.

lmp1

Neben den großen Markenvertretern regen auch vermehrt Privatteams Interesse an einem LMP1-Engagement. So gibt es unteranderem Pläne von Oak Racing, dem Pescarolo Team und Lotus wenn der finanzielle Rahmen stimmt. Um diesen zu gewährleisten haben sich die FIA und der ACO jetzt an Audi gewandt. Herausgekommen ist ein Kundenmotor auf Basis des 4 Liter V8-Triebwerks aus der DTM welcher entsprechend für die Langstrecken Meisterschaft angepasst wird. Der 500 PS starke Motor wurde in der Tourenwagen Serie über die letzten 11 Jahre optimiert und im Verbrauch gesenkt. Er gilt als extrem zuverlässig und günstig in der Produktion. Audi wird das Aggregat über den Partner Neil Brown Engineering vertreiben und das ganze ohne Markenlogo den Privatteams anbieten. Das sind optimale Voraussetzungen für die nächste Saison und wir können gespannt sein wie groß das neuen Starterfeld sein wird.

Quelle: Motorsport-Total.com