Hankook will in die WEC einsteigen

Eingetragen bei: Ankündigung, LMGTE-Am, LMGTE-Pro, Reifenhersteller | 0

Erst kürzlich berichteten wir, dass Dunlop sein Programm ausweiten will und einen Einstieg in die Langstrecken-Weltmeisterschaft plant. Jetzt gab der koreanische Reifenhersteller Hankook nur wenige Wochen später bekannt, dass man ebenfalls ein starkes Interesse an einem WEC-Engagement hat. Wie es scheint, hat Dunlop einen Stein ins rollen gebracht, welchen die Konkurrenz als direkte Kampfansage ansieht.
hankook_DTM_reifen
Die GT-Klassen könnten sich im nächsten Jahr zu einem wahren Kriegsschauplatz entwickeln. Dank der neuen Reifenpläne der FIA scheint das Zeitalter der von exklusiven Rennreifen in der WEC endgültig vorbei zu sein. Der französische Hersteller Michelin ist einer der Gründungspartner und wird auch im kommenden Jahr Reifen für alle vier Klassen anbieten. Dunlop ist seit dem letzten Jahr offiziell in der LMP2-Kategorie vertreten und wird ab der Saison 2015 auch Reifen für die beiden GT-Klassen anbieten.

Jetzt wurde erstmals bekannt, dass Hankook ebenfalls ab der kommenden Saison in den GT-Klassen mitmischen will. Derzeit befindet sich der DTM-Serienpartner in Vertragsverhandlungen mit der FIA. Unter Dach und Fach ist der Deal jedoch noch nicht. So will Hankook als alleiniger Hersteller die GT-Am beliefern und in der GT-Pro sich dem Kampf der anderen Reifenbauer stellen. Die FIA jedoch bevorzugt einen Wettkampf der Reifenhersteller in beiden GT-Kategorien um noch mehr Abwechslung in die WEC zu bringen. Es dürfte noch einige Wochen dauern bis sich beide Parteien geeinigt haben. Doch eines ist bereits jetzt schon klar, mit drei verschiedenen Herstellern ist der „Reifenkrieg“ schon vorprogrammiert und für die Fans warten noch mehr nervenaufreibende Stunden.

Quelle: DailySportscar
Bildquelle: Hankook