Geldprobleme bei RAM-Racing

Eingetragen bei: Ankündigung, LMGTE-Pro, Teams | 0

Im Jahr 2012 gründete Dan Shufflebottom das Team „RAM-Racing“. In diesem Jahr feierten die Briten ihr Debüt in der GT-Pro Klasse der WEC und wollten diese als erstes Privatteam gewinnen. Doch wie sich jetzt abzeichnet, könnte aus dem Traum nichts werden, denn entscheidende Sponsoren fehlen und somit das nötige Kleingeld.
Dubai 24 Hours. 8th - 11th January 2014. Photo: Drew Gibson
Teamchef Dan Shufflebottom gab heute bekannt, dass man bei den 6 Stunden von Spa-Francorchamps nicht an den Start gehen werde. Grund ist ein finanzieller Engpass bei dem Team. Ursprünglich war geplant mit einem Investor aus dem nahen Osten die Saison zu bestreiten. Doch beim vergangenen Rennen war auf dem Ferrari kein Anzeichen eines Hauptsponsors zu finden. Dan Shufflebottom versichert, dass es nur ein kurzfristiger Engpass sei und man in den nächsten Monaten das Problem lösen wird. Ob es auch wirklich dazu kommt ist allerdings fraglich. In Spa wird man dieses Jahr jedenfalls nicht dabei sein. Das Geld soll gespart werden, um den Start bei den 24 Stunden von Le Mans sicher zu stellen. Wenn sich aber nicht bald etwas an der finanziellen Situation ändert, wird Le Mans das letzte Rennen für das Team sein.

Bildquelle: Ram Racing
Quelle: Speedweek.com