G-Drive siegt in Spa

Eingetragen bei: Auswertung, Fahrer, Fahrzeug, Teams | 0

Beim gestrigen 6-Stunden-Rennen von Spa-Francorchamps, konnte das Russische LMP2 Team G-Drive den zweiten Klassensieg in folge einfahren. Nach einem mäßigen Qualifying am Freitag Abend, startete die Mannschaft vom dritten Platz in der LMP2 Klasse. Doch der Start in das 6-Stunden-Rennen lief alles andere als geplant. Nach einer leichten Berührung in der ersten Kurve verlor das Team an Boden und rutschte auf den letzten Platz in der LMP2 ab. Bei G-Drive musste man nach dem Unfall eine Reparatur an der Frontpartie vornehmen, welche jedoch schnell erledigt werden konnte.
G-Drive_Spa_2014
Im laufe des Rennens lieferten sich Jota Sport, SMP und KCMG harte Dreikämpfe um die Führungsposition. Durch diese Kämpfe konnte das Team aus Russland profitieren und sich nach gut einer Stunde hinter die Spitze setzten. Mit gekonnten Überholmanövern konnte Olivier Pla seinen Boliden innerhalb von 20 Minuten vom vierten Platz auf den zweiten vorfahren. Als eines der SMP Fahrzeuge 40 Minuten vor Rennende von der Strecke abflog, war G-Drive plötzlich auf dem ersten Platz. Somit konnten Roman Rusinov, Julien Canal und Olivier Pla von G-Drive nach einer turbulenten Startphase, den Klassensieg in der LMP2 mit 71 Sekunden Vorsprung auf ihre Verfolger gewinnen.

Rang zwei konnten sich die Gaststarter Jota Sport mit Simon Dolan, Marc Gene und Harry Tincknell am Steuer sichern. Platz drei in der LMP2 Klasse ging an den KCMG mit der Startnumer #47 welcher nach einer Kollision, mit der Aerodynamik und dem Grip des Wagens zu kämpfen hatte. Das SMP Team ging auf den Plätzen vier und fünf leer aus. Nach einem Fabelhaften Start von Nicolas Minassian im Wagen Nummer #27 konnte man zuerst die Führung übernehmen, welche man jedoch nach einer Durchfahrtsstrafe aufgrund eines Frühstarts verlor.