FIA WEC: So steht es in der Meisterschaft

Eingetragen bei: Uncategorized | 0

Audi-Bild
Am vergangenen Wochenende gastierte die FIA Langstrecken-Weltmeisterschaft zum fünften Saisonlauf auf dem Circuit of the Americas. Mit nur noch drei verbleibenden Rennen geht der Kampf um den Titel in die letzte Runde. Wir von WEC-Magazin haben einen Blick auf die aktuellen Tabellenführer und ihre Punktevorsprünge geworfen.

Die wohl hochangesehenste Meisterschaft in der WEC ist die FIA World Endurance Herstellerwertung, welche jeweils das beste LMP1-Team der Saison gewinnt. Die besten Chancen auf den Titel hat aktuell der Stuttgarter Wagenbauer Porsche. Die deutsche LMP1-Mannschaft führt, dank drei Siegen in Folge, mit einem Vorsprung von 36-Punkten auf das Audi-Team (Weltmeister 2012 und 2013). Jedoch fährt Audi schon das gesamte Jahr konstant um die Spitze mit, wodurch die Ingolstädter weiterhin alle Chancen auf den WM-Titel haben.

Hersteller Land Punkte
Porsche DEU 220
Audi DEU 184
Toyota JPN 101
Nissan JPN 0

Vergessen sie die Herstellermeisterschaft, würden ihnen die LMP1-Piloten sagen. Denn in der Fahrerwertung der FIA WEC ist es noch enger und interessanter. Das Fahrertrio Marcel Fässler, André Lotterer und Benoit Tréluyer hält einen knappen zehn Punkte Vorsprung auf die Porsche-Fahrer Timo Bernhard, Mark Webber und Brendon Hartley, welcher durch die Siege in Silverstone und Spa-Francorchamps zustande kommt.

# Fahrer Land Punkte
1 M. Fässler CHE 113
1 A. Lotterer DEU 113
1 B. Tréluyer FRA 113
2 T. Bernhard DEU 103
2 B. Hartley NZL 103
2 M. Webber AUS 103
3 R. Dumas FRA 77.5
3 N. Jani CHE 77.5
3 M. Lieb DEU 77.5

Eine weiterer enger Titelkampf spielt sich in der FIA Endurance Trophy für LMP1-Privatteam-Fahrer ab. Trotz des Sieges von Abt, Kraihamer und Imperatori bei den 24 Stunden von Le Mans, führen ihre Rebellion Racing Teamkollegen Mathias Beche, Nick Heidfeld und Nicolas Prost die Meisterschaft mit lediglich einem Punkt Vorsprung an. Aufgrund der mageren Leistung des Team in den vergangenen zwei Rennen, konnten die ByKolles-Fahrer Simon Trummer und Pierre Kaffer ganze 50 Zähler gutmachen, was das Duo 19 Punkte hinter die Führenden bringt.

# Fahrer Land Punkte
1 M. Beche CHE 69
1 N. Heidfeld DEU 69
1 N. Prost FRA 69
2 D. Abt DEU 68
2 D. Kraihamer AUT 68
2 A. Imperatori CHE 68
3 P. Kaffer DEU 50
3 S. Trummer CHE 50

Aber auch in der Meisterschaft um den besten GT-Hersteller könnte der Kampf um die Krone nicht knapper sein. Der italienische Wagenbauer Ferrari führt mit zwei Punkten vor Hauptkonkurrent Porsche. Durch den Doppelsieg bei den 24 Stunden von Le Mans konnte Ferrari im Meisterschaftskampf Boden gut machen, doch durch zwei aufeinanderfolgende Doppelschläge des Porsche Team Manthey ist die GT-Meisterschaft in der letzten Hälfte komplett offen.

# Hersteller Land Punkte
1 Ferrari ITA 187
2 Porsche DEU 185
3 Aston Martin GBR 145

Die komplette Übersicht der verschiedenen Meisterschafen in der WEC findet ihr hier.

Bild: WEC-Magazin (Walter Schruff)