Ferrari sichert sich erste Startreihe in China

Eingetragen bei: Auswertung, LMGTE-Am, LMGTE-Pro, Qualifying | 0

PRO01_31
Im vorletzten Qualifying der Saison sicherte sich Ferrari die erste Startreihe in der GT-Pro. Nach einer sehr souveränen Leistung haben die Italiener morgen beste Vorraussetzungen um sich im Meisterschaftskampf vor Porsche zu bleiben.

Mit einer Zeit von 2:02.243 sichert sich das Duo Bruni/Vilander in der #51 die Poleposition vor dem Schwesterfahrzeug #71. Auf dem dritten Startplatz positionierte sich der Aston Martin #99 von Fernando Rees, Richie Stanaway und Alex MacDowall mit 2:02.540. Die beiden Porsche vom Team Manthey gehen morgen von den Positionen vier und fünf ins Rennen.

Besser lief es für Aston Martin in der GT-Am. Mit einer Zeit von 2:04.728 erkämpfte sich die #98 den erstebn Startplatz vor dem Schwesterwagen #96 und der Larbre Competition Corvette. Der Tabellenführer, der SMP #72, geht nur von der fünften Position ins Rennen.

P1_31
Im Kmapf um die Weltmeisterschaft positioniert sich Porsche erneut auf den Startplätzen eins und zwei. Mit einer Zeit von 1:42.719 platzierte sich die #17 vor der #18. Hauptkonkurrent Audi schaffte es mit 1:44.200 (#8) nur auf den dritten und vierten Startplatz (#7). Bei den Privatfahrzeugen holte der Rebellion #13 mit Neuzugang Mathéo Tuscher vor der #12 die Pole. Der ByKolles tat sich schwer und konnte den beiden schweizer Wagen nichts entgegensetzen.

Knapp ging es auch in der LMP2 zu. In einem Kopf an Kopf Duell sicherte sich der G-Drive #26 mit 1:52.763 die Poleposition vor dem Titelgegner KCMG. Auf der dritten Startposition platzierte sich der G-Drive #28.

Bildquellen: FIA WEC Pressematerial #1 #2