Ferrari präsentiert Nachfolger des 458

Eingetragen bei: Ankündigung, Fahrzeug, LMGTE-Am, LMGTE-Pro, Teams | 0

488GTB
Schaut man in der GT-Pro Klasse auf die letzten Jahre zurück, so stellt man schnell fest, dass Ferrari das unangefochtene Maß aller Dinge ist. Mit dem 458 Italia schaffte es das Werksteam mehrfach sich die beiden GT-Pro Titel zu sichern. Heute stellte der italienische Sportwagenbauer offiziell das Nachfolgemodell für den auslaufenden 458 vor.

Der neuste Sportwagen aus dem Hause Ferrari hört auf den Namen 488 GTB. Herzstück des neuen Fahrzeugs ist auch hier wieder der Mittelmotor. Das V8 Turbo-Aggregat kommt mit 3902 Litern Hubraum daher und leistet bei 8000 U/min ganze 670 PS. Der neue Ferrari 488 GTB beschleunigt von 0 auf 200 km/h in nur 8,3 Sekunden und legt eine Runde auf der Hauseigenen Teststrecke in nur 1:23 Minuten zurück. Die Höchstgeschwindigkeit des Serienfahrzeugs beträgt 330 km/h.

Optisch ist der neue Ferrari deutlich schlanker als sein Vorgänger und Aerodynamischer gestaltet. Auffälligstes Merkmal sind die tiefen Lufteinlässe auf der Motorhaube, welche an den 308 GTB erinnern sollen. In der Mitte des Frontspoilers befindet sich ein Leitblech, welches die Luftströmung über den Unterboden verteilt. Die Luft trifft am Heck auf einen aktiven Diffusor, welcher in Kombination mit einem Unterzugspoiler für mehr Abtrieb sorgt.

In diesem Jahr wird der neue Ferrari 488 GTB noch nicht in der WEC zum Einsatz kommen, da das Reglement ein Mindestalter bei den GT-Modellen vorschreibt. Aller Wahrscheinlichkeit nach wird AF Corse, das Werksteam von Ferrari, den neuen Sportwagen in einer optimierten Version ab der Saison 2016 einsetzten. Ein ähnlicher Weg wurde bereits bei der Bekanntgabe des 458 gewählt.

Quelle: Ferrari