Ein Ferrari aus der frühem Zeit der WEC

Die Gründung der Sportwagen-Weltmeisterschaft

Durch den zweiten Weltkrieg war der Automobilsport stark ins Hintertreffen geraten. Mit der Gründung der Formel 1 im Jahr 1950, machte die internationale Gemeinschaft einen ersten großen Schritt zueinander. Es dauerte nicht lange, bis die 24 Stunden von Le Mans zur alten Popularität zurückfanden und sich als die feste Größe im Langstrecken-Sport etablierte. Nach dem die Formel 1 einen erfolgreichen Start hatte, dauerte es nicht lange bis auch die Le Mans Veranstalter auf den Gedanken kamen, eine Langstrecken-Weltmeisterschaft zu veranstalten. Aus dieser Idee heraus entstand im Jahr 1953 die Sportwagen-Weltmeisterschaft. Es war der nächste große Schritt nach der Entstehung des modernen Rennformats.

Seit dem es die erste Langstrecken-Weltmeisterschaft gab, schaffte es immer ein Team, sich über längere Zeit an der Spitze zu halten. Durch diese Zeitabschnitte ließ sich eine gute Einteilung der Geschichte vornehmen und ein noch besserer Überblick gewinnen. Gleich zu Beginn der 50er Jahre kristallisierte sich ein Kampf um die Spitze heraus. Frisch nach dem Krieg waren die Fronten noch verhärtet und die Autobauer der einzelnen Länder noch nicht besonders gut aufeinander zu sprechen. Bereits in der Formel 1 hatte das deutsche Mercedes-Benz Team der Konkurrenz ihre Grenzen aufgezeigt und es war nicht verwunderlich, dass sie diese Stärke auch in der WSC ausspielen konnten. Doch im Gegensatz zur Formel-Serie, hatte man in der Langstrecke mit der britischen Jaguar Mannschaft einen nahezu ebenbürtigen Gegenspieler, der dem technischen Niveau Schritt halten konnte.

Über die nächsten Jahre entbrannten bei jedem Rennen neue Kämpfe zwischen Jaguar und Mercedes im Duell um die Krone. Doch im Sommer 1955 fanden diese Kämpfe ein schnelles Ende, als sich Mercedes aus dem Langstrecken-Sport zurückzog. Ein Auslöser für die Entscheidung der deutschen Mannschaft war der verheerende Unfall mit 84 Toten beim Rennen in Le Mans. Doch auch Jaguar war in den nachfolgenden Jahren nicht mehr so stark wie zuvor und gab die Krone an Ferrari ab.