ELMS: DragonSpeed bestätigt LMP2-Programm

Eingetragen bei: Ankündigung, ELMS, Le Mans, LMP2, Teams | 0

18426316886_966c15efc7_k
In den vergangenen drei Jahren war die US-Mannschaft viele durch ihr Engagement in der Blancpain Series und der Pirelli World Challenge bekannt. Nun sieht sich die Teamführung an einem Punkt, wo man den nächsten Schritt machen muss um sich neuen Herausforderungen zu stellen. DragonSpeed möchte im kommenden Jahr wachsen und einen ersten Schritt auf die Prototypen-Bühne wagen.

Zusammen mit Oreca will DragonSpeed in der ELMS ab dem kommenden Jahr um die Spitze kämpfen. Als Fahrzeug wird der Oreca 05 zum Einsatz kommen, welcher bereits durch Thiriet by TDS eingesetzt wird. Die Partnerschaft der beiden erstreckt sich ähnlich wie bei KCMG über den normalen Kundenbetrieb hinaus bis hin zur Forschung und Entwicklung. Mit DragonSpeed will Oreca das Fahrzeug auch in der ELMS ausführlicher testen und weiter Daten für das 2017er Modell gewinnen.

Die US-Amerikaner planen in ihrer Debüt-Saison alle fünf Saisonrennen der Eurpean Le Mans Series zu bestreiten. Des Weiteren plant man einen Gaststart bei den zwölf Stunden von Sebring und 1-2 weiteren TUSCC-Läufen. Als Highlight des nächsten Jahres soll noch eine Bewerbung bei den 24 Stunden von Le Mans erfolgen. Bereits ab Oktober soll dem Team das neue Fahrzeug zur Verfügung stehen und man möchte in Paul Ricard erste Testfahrten abspulen um das Auto abzustimmen. Im Winter folgen dann weitere Testfahrten nahe der Teambasis auf den Strecken in Sebring und Palm Beach. Um die Kosten zu minimieren, soll nahe des Oreca-Hauptsitzes bei Paul Ricard eine Europa-Basis entstehen, von welcher aus die ELMS-Rennen dann koordiniert werden sollen.

Hinter das Steuer des Oreca 05 werden Fahrer aus dem bisherigen Kader greifen. Der Blancpain-Pilot Henrik Hedman wird zusammen mit Pirelli-World-Challenge Fahrer Frankie Montecalvo und Teambesitzer Elton Julian ein Trio bilden. Unklar ist derzeit noch, wie breit das Motorsport-Programm im kommenden Jahr ausfallen wird. Genauere Details dazu und mehr Informationen zu den Gaststarts des Team werden uns wahrscheinlich in den kommenden Monaten erreichen.

Quelle: Sportscar365
Bild: WEC-Magazin (Walter Schruff)