ELMS: Chris Hoy und Roberto Merhi testen für Greaves

Eingetragen bei: ELMS, Fahrer, Reifentest | 0

18268632738_e91a21d112_z
In der vergangene Woche hatte Dunlop zum alljährlichen Test eingeladen. Kurz vor dem offiziellen Prolog von ELMS und WEC lädt der Reifenhersteller seine Kundenteams ein, um die Mischungen für die neue Saison zu finalisieren. Auch der Sieger der ELMS-Saison 2015, Greaves Motorsport, nahm diesen Termin wahr. Doch anstatt nur mit der eigenen Besetzung anzureisen, nahm man noch zusätzliche Fahrer für einen LMP2-Test mit.

Der LMP3-Titelträger Sir Chris Hoy und der ehemalige Manor F1 Pilot Roberto Merhi testeten vergangene Woche mit Greaves Motorsport in Spanien. Beide Fahrer wurden vom britischen Team ins Motorland Aragon eingeladen, um erste Kilometer mit dem eigenen LMP2-Fahrzeug zu absolvieren.

Am meisten beeindruckte der LMP3-Pilot Chris Hoy das Team. Im Gibson-Nissan 15S legte der 39-Jährige einige erstaunliche Runden zurück. Mit einer Spitzenzeit von 1 Minute und 49 Sekunden konnte er konstant mit den Routiniers der LMP2-Klasse mithalten, welche im Schnitt auf 1 Minute und 48 Sekunden kamen.

Sollte alles nach Plan verlaufen, so wird Sir Chris Hoy im zweiten Wagen von Greaves zusammen mit Alex Brundle in Le Mans antreten. Der dritte Fahrer für den zusätzlichen Wagen ist aktuell noch nicht gefunden. Allem Anschein nach, könnte jedoch der amtierende LMP2-Champion Gary Hirsch zu den beiden Fahrern stoßen.
18930501510_64230e4f31_z
Neben Chris Hoy war auch der ehemalige Manor Pilot Roberto Merhi für Testfahrten im Gibso-Nissan 15S unterwegs. Nach dem sein Vertrag in der Formel 1 nicht verlängert wurde, ist der 25-Jährige aktuell auf der Suche nach einem neuen Team. Greaves Motorsport gab dem Spanier die Chance, die LMP2 kennenzulernen.

Da sein ehemaliger Teamkollege Will Stevens beim neuen WEC-Team von Manor einen Platz gefunden hat, wurde er neugierig und wollte sich ebenfalls einen Eindruck verschaffen. Der aktuelle Fokus von Roberto Merhi liegt auf der IndyCar-Serie, jedoch war er positiv überrascht vom LMP2-Fahrzeug und kann sich eine Saison mit zusätzlichem Engagement in der ELMS gut verstellen. Ob er die Chance bekommt, ist abhängig von Greaves Motorsport.

Quelle: Racer.com #1 #2
Bild: WEC-Magazin (Walter Schruff)