Dominik Kraihamer blickt zuversichtlich nach Le Mans

Eingetragen bei: Fahrer, Interview, Le Mans, LMP1, Startseite | 0

Bei den Fahrern und Teams der FIA Langstrecken-Weltmeisterschaft (WEC) laufen die Vorbereitungen für die 24 Stunden von Le Mans auf Hochtouren. Der österreichische LMP1-Pilot Dominik Kraihamer schaut voller Vorfreude auf das Saisonhighlight in Frankreich und rechnet sich gute Chancen mit seiner ByKolles-Mannschaft aus.

Nachdem der Saisonauftakt in Silverstone für Dominik Kraihamer und seine Mannschaft eher schwierig verlief, konnte das ByKolles-Team im belgischen Spa-Francorchamps einen deutlichen Aufwärtstrend verzeichnen. „Das letzte Rennwochenende in Spa war sehr positiv für uns“, so Kraihamer gegenüber WEC-Magazin. „Vor einer großen Zuschauerkulisse und bei bestem Wetter konnten wir unser Programm ohne signifikante Probleme abspulen. Dank der trockenen Bedingungen sammelten wir viele wichtige Daten, welche uns halfen das Auto besser zu verstehen.“

Diese Daten heißt es nun auszuwerten und darauf aufbauend den LMP1-Boliden für den 24-Stunden-Marathon in Le Mans vorzubereiten. „Der große Schritt in die richtige Richtung und der ideale Top-Speed in Spa-Francorchamps wirkte im ganzen Team wie ein großer Motivationsschub“, freute sich der 27-Jährige. „Diese Ergebnisse stimmen uns alle zuversichtlich und ich denke mit dem adäquaten Knowhow im Team sind wir für Le Mans und die restliche Saison gut gerüstet.“

Gegenwärtig testet Dominik Kraihamer gemeinsam mit seinen Teamkollegen auf dem belgischen Formel-1-Kurs. Bevor in der Woche vom 12. Juni der Startschuss in das lange Le Mans-Wochenende fällt, wird der Österreicher am 4. Juni gemeinsam mit dem restlichen Starterfeld an den offiziellen Testtagen teilnehmen.

Bilder: WEC-Magazin